Fans enttäuscht: Serien-Liebling wird vorzeitig abgesetzt

Die Zuschauer protestieren gegen die überraschende Entscheidung des TV-Senders HBO.

, 23:44 Uhr
Fans enttäuscht: Serien-Liebling wird vorzeitig abgesetzt
New Africa/Shutterstock

Nicht nur bei Netflix werden Serien plötzlich aus dem Programm genommen. Auch der US-amerikanische TV-Sender HBO enttäuschte seine Fans kürzlich mit der Ankündigung, eine beliebte Serie vorzeitig absetzen zu wollen.

Anzeige

Eigentlich sollte es mit dem Sci-Fi-Liebling „Westworld“ bald weitergehen. Die Macher der Serie legten bereits fest, dass das große Finale in der fünften Season gezeigt werden sollte – doch daraus wird nun nichts. HBO äußerte sich bereits zur vorzeitigen Absetzung der Serie: „In den letzten vier Staffeln haben Lisa und Jonathan die Zuschauer auf eine verblüffende Odyssee mitgenommen und bei jedem Schritt die Messlatte höher gelegt. Wir sind ihnen, zusammen mit ihrer immens talentierten Besetzung, den Produzenten und der Crew sowie all unseren Partnern […] zu großem Dank verpflichtet. Es war aufregend, sie auf dieser Reise zu begleiten.“

Anzeige

„Westworld“ wird abgesetzt

„Westworld“ überzeugt mit einem Gemisch aus Science-Fiction und Western. Die ersten Folgen sind im Jahr 2016 zu sehen gewesen. Erfolgsregisseur und Drehbuchautor J. J. Abrams schuf die Serie, die große Erfolge feierte. Mit ganzen 54 Emmy-Nominierungen gilt „Westworld“ als eine der erfolgreichsten HBO-Produktionen. Umso größer und unverständlicher ist nun der Schock für die Fans.

Anzeige

Deshalb wurden erste Aktionen gestartet, um die Absetzung der Serie zu verhindern. Unter dem Hashtag #savewestworld protestierten die Fans gegen den Entschluss des Senders. Besonders enttäuschend ist die Tatsache, dass das Publikum nun kein richtiges Ende der Geschichte sehen wird. Dennoch sanken die Zuschauerzahlen der letzten beiden Staffeln enorm. Offenbar führten diese Ergebnisse zur Entscheidung des TV-Senders.