Fans entsetzt: ZDF kürzt Kult-Serie

Der TV-Sender ändert sein gesamtes Programm.

04.02.2023, 17:08 Uhr
Fans entsetzt: ZDF kürzt Kult-Serie
Tobias Arhelger/Shutterstock
Anzeige

Der TV-Sender ZDF investiert rund 100 Millionen Euro in ein neues Konzept. Das Programm soll radikal geändert werden und dementsprechend müssen die Zuschauerinnen und Zuschauer künftig auf beliebte Produktionen verzichten.

"Soko Hamburg", "Letzte Spur Berlin" und die Show „Leute heute“ fliegen aus dem Programm. Nun trifft es jedoch eine weitere Kult-Serie. Die beliebten Rosamunde Pilcher Filme sollen gekürzt werden. Normalerweise erschienen fünf romantische Liebesgeschichten pro Jahr. Künftig soll es nur noch drei Produktionen in 12 Monaten geben. Grund für die Änderung ist das Vorhaben des Senders, ein jüngeres Publikum ansprechen zu wollen.

Kostenloser TV-Sender ab sofort verfügbar: Fußballfans dürfen sich freuen Kostenloser TV-Sender ab sofort verfügbar: Fußballfans dürfen sich freuen
Anzeige
ZDF

Rosamunde Pilcher wird gekürzt

Deshalb müssen einige Formate verändert werden oder sogar ganz verschwinden. Im Schnitt ist das Publikum des Senders momentan 65 Jahre alt. Das ZDF ist mit diesem Ergebnis allerdings unzufrieden. Nun wünscht man sich "eine zukunftsfähige Programmentwicklung". "Diese strategische Umschichtung hat leider auch zur Folge, dass wir uns von erfolgreichen und lieb gewonnenen Programmen trennen müssen", bestätigt ZDF-Programmdirektorin Nadine Bilke.

Anzeige

Zuschauer sowie Prominente kritisieren das Vorgehen des Senders bereits. "Die großen TV-Sender sollten nicht nur auf junge Zuschauer setzen. Lieber kluge Programme produzieren und die 50-Jährigen nicht aus dem Auge verlieren", erklärt Maria von Welser. Auch die Schauspielerin Marie-Luise Marjan findet, man sollte lieber „neue Themen platzieren, um eine Sendung modern zu halten“. Wie das neue Konzept ankommt, wird sich zeigen.

Anzeige