Experten warnen: Hepatitis-Ausbruch führt zu großem Obst-Rückruf

Dieses Produkt sollte nicht verzehrt werden.

, 14:48 Uhr
Experten warnen: Hepatitis-Ausbruch führt zu großem Obst-Rückruf
Marian Weyo/Shutterstock

Nach dem Verzehr von Tiefkühlobst trat bei mehreren Personen eine Infektion mit dem Hepatitis-A-Virus auf. Erstmals wurde die Erkrankung in Zusammenhang mit dem Obst bei einigen Gästen eines Restaurants in Ungarn beobachtet. Betroffen sind tiefgekühlte Beeren.

Anzeige

Nun wird dringend vom Verzehr des Produkts abgeraten. Es ist in mehreren Ländern erhältlich und wird hauptsächlich in der Gastronomie verarbeitet. Es wird durch über den Großhandel sowie über Cash&Carry-Märkte vertrieben. Der Hersteller Ardo rief das Produkt nun zurück.

Anzeige
Orawan Pattarawimonchai/Shutterstock

Tiefkühlobst von Ardo

Betroffen ist der Fruitberry Mix in der 2,5kg-Packunge mit der Chargennummer 58622131. Als Mindesthaltbarkeitsdatum ist 05/2024 auf der Packung angegeben. Vorsichtshalber rief man auch die 1kg-Verpackungen mit den Chargencodes 58622130 und 58622131 sowie dem Mindesthaltbarkeitsdatum 11/2024 zurück.

Anzeige

„Wir bedauern, dass es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen und Sorgfalt, die wir unternehmen, um unsere Produkte auf sichere und qualitativ hochwertige Weise anzubauen, zu ernten und zu verarbeiten, zu diesem Vorfall gekommen ist“, erklärte der Hersteller in einem offiziellen Statement.

Eine Infektion mit Hepatitis A dauert meistens ein paar Tage und manchmal einige Wochen an. Es treten Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, ein allgemeines Krankheitsgefühl, erhöhte Temperatur, Gelbsucht mit Gelbfärbung von Haut und Bindehaut sowie starker Juckreiz der Haut auf.