ESC 2024: Isaak Guderians Song für Deutschland muss zensiert werden

In diesem Jahr wird Deutschland von Isaak Guderian beim ESC vertreten. Doch nun gibt es schon vor dem großen Finale Probleme mit seinem Song "Always On The Run".

27.02.2024, 15:50 Uhr
ESC 2024: Isaak Guderians Song für Deutschland muss zensiert werden
IMAGO / Future Image
Anzeige

Im Mai findet der ESC 2024 in Schweden statt. Deutschland wird in diesem Jahr von dem Sänger Isaak Guderian mit seinem Song „Always On The Run“ vertreten. Nachdem die letzten Jahre beim Eurovision Song Contest für die Deutschen eher ein Flop gewesen sind, ist der Druck, der auf dem erst 28 Jahre alten Künstler lastet, nun umso größer.

Allerdings stellte sich kürzlich heraus, dass es schon im Voraus Probleme mit Isaaks Song gibt. Insbesondere eine Zeile des Songtextes sorgt für Diskussionen, denn Kraftausdrücke sind bei dem Wettbewerb verboten. Allerdings singt der Musiker auf einmal etwas über „shit“, was auf Deutsch natürlich „Scheiße“ bedeutet.

Nach Debatte: Song "Layla" wird jetzt jugendfrei Nach Debatte: Song "Layla" wird jetzt jugendfrei
Anzeige
IMAGO / Noah Wedel

Ist Isaak Guderians Song für den ESC etwa zu vulgär?

Diese Zeile soll nun aber zensiert werden. Isaak darf so nämlich nicht in Malmö auftreten. Auch politische Botschaften werden bei dem Musikwettbewerb nicht geduldet. Guderian singt in seinem Song: „No one gives a shit about what’s soon to come.“ Doch wie könnte das Problem nun gelöst werden? „Wir haben uns Gedanken darüber gemacht, wir haben es auch zensiert. Das kriegen wir hin, kein Problem“, erklärt der Künstler, der die Diskussion offenbar ganz locker sieht.

Anzeige

„Da kommt dann irgendwie so ein ‚sch ...‘ oder so“, erklärt Guderian weiter. Das Video, welches den Sänger im Vorentscheid für den ESC zeigt, wurde bereits zensiert. Der Begriff wurde hier schlichtweg stummgeschaltet. Das große Finale des Eurovision Song Contests wird am 11. Mai in Schweden stattfinden. Ob sich Isaak zuvor im Halbfinale behaupten kann, wird sich zeigen.

Anzeige