„Es war irgendwie gruselig“: Mysteriöses Objekt im Weltall entdeckt

Die Wissenschaftler haben ein solches Objekt noch nie zuvor gesehen.

, 10:49 Uhr
„Es war irgendwie gruselig“: Mysteriöses Objekt im Weltall entdeckt
NASA images/Shutterstock

Die Erforschung des Weltalls sorgte schon für so manche Überraschungen. Kürzlich wurden Forscher auf ein mysteriöses Objekt aufmerksam, welches noch nie zuvor gesehen wurde.

Anzeige

Entdeckt wurde das Objekt von Wissenschaftlern des „International Centre for Radio Astronomy Research“. Sie hielten ursprünglich nach Radiowellen Ausschau. Plötzlich zeigte sich ein Phänomen, „wie es Astronomen noch nie zuvor gesehen haben“. Vermutungen besagen, dass es sich um einen sogenannten „Weißen Zwerg“, einen kleinen kompakten Stern, oder auch um einen Neuronenstern handeln könnte.

Anzeige
KeyFame/Shutterstock

Wissenschaftler sind verwirrt

Drei Mal pro Stunde geht von dem Objekt eine starke Energiewelle aus. Alle zwanzig Minuten gilt der potenzielle „Stern“ sogar als die hellste Radioquelle. Genau diese Eigenschaften machten die Forscherinnen und Forscher stutzig. Das Objekt tauchte während der Untersuchungen immer wieder auf und verschwand anschließend. „Es war irgendwie gruselig, weil kein Astronom ein Objekt kennt, das so etwas macht“, erklärte Natasha Hurley-Walker vom ICRAR.

Anzeige

Das Objekt steht nun weiter unter Beobachtung. Laut den Wissenschaftlern befindet es sich nah an der Erde: „Es ist wirklich nah an uns dran, nur etwa 4000 Lichtjahre entfernt. Es ist in unserem galaktischen Hinterhof.“