Erstmals nach 50 Jahren: McDonald’s schrumpft beliebten Burger

Der Fast-Food-Riese hat ein Traditionsrezept geändert.

17.07.2023, 20:11 Uhr
Erstmals nach 50 Jahren: McDonald’s schrumpft beliebten Burger
Patcharaporn Puttipon4289/Shutterstock
Anzeige

Der Fast-Food-Riese McDonald’s sorgte in den vergangenen Wochen bereits mit verschiedenen Neuerungen für Aufsehen. Zuerst gab es pflanzenbasierte Nuggets und anschließend folgte ein komplett neues Mehrweg-System zum Schutz der Umwelt.

Was bisher sehr erfreulich für die Kunden war, wird nun zur großen Enttäuschung. Denn es gibt eine weitere Änderung, die einen beliebten Burger betrifft. Vielleicht wird es dem ein oder anderen bereits aufgefallen sein: Irgendwie wirkt der Burger anders, vielleicht sogar kleiner? Dabei sind die Preise auf 1,99 Euro gestiegen.

McDonald's nimmt zwei Burger von der Speisekarte McDonald's nimmt zwei Burger von der Speisekarte
Anzeige
Vera Aksionava/Shutterstock

Fast-Food-Riese ändert Traditionsrezept

Tatsächlich hat McDonald’s den Cheeseburger geändert und ihn dabei kurzerhand schrumpfen lassen. Um einen ganzen Zentimeter im Durchmesser sind die Burger nun kleiner. Auch der gefragte „Royal“ mit Käse sieht schmaler aus. Allerdings gibt der Konzern Entwarnung: „Wir setzen aktuell für einige Burger u. a. neue Buns ein. Diese sind vom Umfang her zwar kleiner, aber gleichzeitig etwas höher – wodurch der Burger tatsächlich in Summe die gleiche Größe aufweist.“

Anzeige

Somit werden die Kunden natürlich weiterhin satt. „Die Änderung des Umfangs betrifft nur die Buns – nicht die Patties“, heißt es weiter. Zudem wurden erstmals nach 50 Jahren Änderungen an den Traditionsrezepten angekündigt. Die neuen Versionen der Burger sollen schon bald in Köln vorgestellt werden. „Wir wollen unsere Klassiker neu denken.“ Die Burger sollen somit „verfeinert“ werden. Ob die Kunden damit einverstanden sind, wird sich zeigen.

Anzeige