Erstmals nach 50.000 Jahren: Komet ist auf dem Weg zur Erde

Der Himmelskörper wird schon bald die Erde passieren und mit bloßem Auge zu erkennen sein.

06.01.2023, 15:48 Uhr
Erstmals nach 50.000 Jahren: Komet ist auf dem Weg zur Erde
Johan Swanepoel/Shutterstock
Anzeige

Es bahnt sich ein großes Ereignis an. Erstmals nach 50.000 Jahren wird ein Komet die Erde passieren. Der „kosmische Schneeball“ trägt die Bezeichnung C/2022 E3 (ZTF) und wird vom blauen Planeten aus zu sehen sein.

Vor rund neun Monaten wurde der Komet von Astronomen entdeckt. Am 1. Februar 2023 ist es dann endlich soweit und der Himmelskörper wird der Erde so nah sein, wie schon lange kein anderer seines Gleichen. Der Komet besitzt eine hellgrüne Koma sowie eine gelbliche Staubspur. Diese Details fanden die Forscher mittels astronomischer Weitwinkelkamera heraus.

Teufelskomet nähert sich der Erde Teufelskomet nähert sich der Erde
Anzeige
solarseven/Shutterstock

Mit bloßem Auge zu erkennen

Momentan befindet er sich noch in etwa 188 Millionen Kilometern Entfernung. Auch, wenn er noch eine weite Reise vor sich hat, soll er bereits am 26. Januar sichtbar werden. Dann zeichnet er sich als grauer Streifen am Himmel ab, bis man ihn schließlich am 1. Februar noch deutlicher erkennen wird.

Anzeige

„Es ist bekanntermaßen schwierig, die Helligkeit von Kometen vorherzusagen, aber Himmelsbeobachter auf der ganzen Welt haben den Kometen C/2022 E3 (ZTF) seit seiner Entdeckung im März 2022 im Auge behalten, und die aktuelle Vorhersage lautet, dass er eine Helligkeit von +6 erreichen könnte – die Grenze dessen, was das bloße Auge zu sehen vermag – oder sogar etwas heller, wenn er der Erde am 1. Februar am nächsten ist“, erklärt die Astronomin Tania de Sales Marquesi. Um die Chancen zu erhöhen, soll man sich ein Fernglas zur Hand nehmen und an einen möglichst dunkeln Ort gehen.  

Anzeige