„Entsetzlich“: Holly Madison spricht über Sex mit Hugh Hefner

Die 41-Jährige enthüllte ihre traumatischen Erfahrungen in der berühmten Playboy-Villa.

, 10:10 Uhr
„Entsetzlich“: Holly Madison spricht über Sex mit Hugh Hefner
s_bukley Shutterstock.com

Model und Playmate Holly Madison berichtete über ihre traumatischen Erlebnisse als eine von Hugh Hefners Gefährtinnen. Sie lebte ganze sieben Jahre lang in der Playboy-Villa. Bereits bei der ersten Begegnung mit dem Playboy-Gründer kam es zum Sex.

Anzeige

Hefner starb im Jahre 2017. Er wurde 91 Jahre alt und war berühmt für sein Luxus-Leben mit vielen jungen Damen an seiner Seite. Mittlerweile gaben seine ehemaligen Freundinnen geheime Details über ihr Leben in der Villa preis. Madison berichtet, bei ihrer ersten Begegnung mit Hefner „völlig betrunken“ gewesen zu sein. Sie wollte sich die Villa anschauen, um zu überlegen, ob ein dortiges Leben für die junge Frau infrage käme.

Anzeige
Instagram/Holly Madison

„Er wurde auf mich geschubst“

Doch dann kam alles ganz anders: „Ich habe definitiv nicht erwartet, in der Nacht Sex mit ihm zu haben. Ich war völlig betrunken. Er wurde buchstäblich auf mich drauf geschubst.“ Das Erlebnis soll traumatisch für Madison gewesen sein. Sie habe sich geschämt und empfand es als „entsetzlich“, dass noch andere Frauen beim Sex mit Hefner dabei gewesen sind und sie beobachteten.

Anzeige

Schließlich beschloss Madison nach den Ereignissen trotzdem in die Villa zu ziehen: „Ich kann es nun nicht mehr ändern, also kann ich mir ebenso gut holen, weshalb ich hergekommen war.“ Sie lebte anschließend sieben Jahre lang im Rampenlicht. Mittlerweile ist Holly Madison 41 Jahre alt und entschied sich für ein glückliches Leben als zweifache Mutter.

Nächster Artikel