Elsa Hosk: Heftige Kritik für Nacktfoto mit Baby

Das Topmodel ging einen Schritt zu weit und wird vom Netz scharf kritisiert.

, 12:26 Uhr
Elsa Hosk: Heftige Kritik für Nacktfoto mit Baby

Topmodel Elsa Hosk wurde kürzlich aufgrund eines Fotos, welches sie auf Instagram teilte, scharf kritisiert. Auf dem Bild war die 32-Jährige gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter Tuulikki Joan Daly zu sehen. Dies wäre auch so kein Problem gewesen, wenn sich die beiden nicht nackt vor über 6,9 Millionen Followern gezeigt hätten.

Anzeige

Auf dem Bild steht Elsa vor einem Fenster, welches einen traumhaften Ausblick auf die Skyline von New York ermöglicht. Die Blondine präsentierte ihre nackte Kehrseite und hielt dabei ihr kleines lachendes Baby auf dem Arm. Statt liebevoller Worte erntete das Topmodel allerdings vorwurfsvolle Kommentare. Man beschuldigte die junge Frau mit ihrem Post die Fantasien von Pädophilen zu bedienen. Die Betrachter empfanden die Zurschaustellung ihres Kindes als äußerst unpassend.

Anzeige
Instagram/Elsa Hosk

Hosk zeigt keine Einsicht

Allerdings zeigte sich Hosk alles andere als einsichtig. „Ein Bild zu posten, auf dem ich mit meinem Baby nackt bin, ist keine Kinderpornografie. Es ist ganz normal. Passiert jeden Tag. Auf der ganzen Welt“, erklärte die junge Frau laut der „Bild“-Zeitung. Außerdem wäre es ganz allein ihre Entscheidung, ein solches Foto zu veröffentlichen.

Anzeige

Generell gilt es als umstrittenes Thema, wie prominente Eltern ihren Nachwuchs in den sozialen Medien sowie gegenüber der Öffentlichkeit präsentieren. Dass das sieben Monate alte Töchterchen von Hosk nackt den Kameras gezeigt wird, empfindet das Netz als Fauxpas. Mittlerweile wurde das besagte Foto entfernt.

Anzeige
Nächster Artikel
Anzeige