„Eier (UNTER) suchen“: Pornostar informiert über schlimmes Hoden-Leiden

Der Star will seine Kunden vor der schlimmen Krankheit bewahren.

, 11:43 Uhr
„Eier (UNTER) suchen“: Pornostar informiert über schlimmes Hoden-Leiden
Instagram @hannasecret

Mittlerweile werden Pornostars so sehr gefeiert, wie man es eigentlich von Popstars oder Schauspielern gewohnt ist. So konnte sich auch Hanna Secret eine echte Fanbase aufbauen, die über den reinen Pornobereich hinausgeht. Neben ihrem Job als Pornodarstellerin ist sie zudem noch als Autorin tätig und informiert auf YouTube über alles rund um Sex. Dementsprechend nutzte sie über Ostern ihre Reichweite, um über ein schlimmes Hoden-Leiden aufzuklären – passend zu den Eier-Feiertagen, versteht sich.

Anzeige

Als gelernte Krankenschwester verfügt Hannah natürlich auch über Fachwissen, dass sie mit ihren Fans teilen kann. Aufgrund ihrer Arbeitserfahrung weiß sie, dass sich viele Männer noch nicht mit dieser Krankheit beschäftigt haben – dennoch kann Hodenkrebs jeden befallen, egal ob alt oder jung. Kaum ein Mann weiß, wie man diesen gefährlichen Krebs erkennt beziehungsweise wie man sich richtig abtastet. Doch je früher man die Krankheit erkennt, desto besser sind die Heilungschancen.

Anzeige
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von H a n n a S e c r e t 🕵🏼‍♂️ (@hannasecret)

Anzeige

Auch der Impotenz beugt man damit vor

Gerade wenn man sich wegen Hodenkrebs früh behandeln lässt, ist es wahrscheinlich, dass man nur mit geringen Nebenwirkungen zu rechnen hat. Die Gefahr, dass man durch die Krebsbehandlung unfruchtbar wird, könnte man damit beinahe komplett eliminieren. Doch wie erkennt man den Hodenkrebs? „Einmal geschwollene Hoden – meistens ist der eine größer als der andere –, dann Knötchen oder Verhärtungen, die da nicht zu tun haben und vielleicht auch mit Schmerzen verbunden sind“, erklärt Hanna. Manchmal lässt sich Krebs jedoch auch nicht so einfach ertasten – deswegen ist ein regelmäßiger Gang zum Urologen sehr wichtig.

Zudem sollte man beiden Hoden einzeln untersuchen, meint Hanna. Sind beide Hoden gleich groß, bedeutet das nicht, dass man keinen Hodenkrebs hat. Daher sollte man beide einzeln und zwischen Daumen und Zeigefinger hin und her schieben, um sie auf Knötchen und Klumpen zu untersuchen. „Habt ihr eines von den beiden Symptomen festgestellt und fühlt euch dabei wirklich unsicher, dann solltet ihr auf jeden Fall einmal den Gang zum Urologen gehen.“