E-Zigarette im Mund explodiert: Mann verliert Zähne

Ein 39-jähriger Brite erlitt schwere Verletzungen.

, 19:10 Uhr
E-Zigarette im Mund explodiert: Mann verliert Zähne
vchal/Shutterstock

Ein Fabrikarbeiter aus Großbritannien wollte sich nach Feierabend noch ein paar Züge an seiner E-Zigarette gönnen. Doch diese Idee stellte sich als fataler Fehler heraus, denn das Gerät explodierte im Mund des Mannes.

Anzeige

„Es geschah am Ende eines Freitagnachmittags, als ich nach einer langen Arbeitswoche zu meinem Auto ging. Ich wollte einen Zug nehmen, und da war nichts, was mir seltsam vorkam“, erklärte der 39-Jährige. Doch plötzlich explodierte der Akku und dem Mann wurde ein Teil seiner Zähne herausgesprengt.

Anzeige

„Überall war so viel Blut, und mein Mund war so verstümmelt, dass ich gar nicht sagen konnte, ob ich mir ein Loch ins Gehirn geblasen hatte“, berichtet er weiter. Daraufhin taumelte er zurück in sein Büro und wurde umgehend in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Durch die Explosion war seine Zunge so geschwollen, dass er beinahe erstickt wäre.

Anzeige
LezinAV/Shutterstock

Der 39-Jährige warnt andere Dampfer

„Drei obere Zähne wurden komplett ausgeschlagen und vier weitere Zähne schwer beschädigt. Von den drei ausgeschlagenen Zähnen wurden zwei von einem Kollegen geborgen und konnten mir im James Cook wieder eingesetzt werden“, erklärt der Verletzte. Doch trotzdem müssen alle Zähne durch Implantate ersetzt werden. Demnach muss der 39-Jährige die Kosten für sieben Implantate tragen.

Der explodierte Akku stammt von einem chinesischen Hersteller. Der Mann erwägt nun rechtliche Schritte. „Wenn jemand denkt – so wie ich es in den letzten 10 Jahren getan habe – dass die gelegentlichen Geschichten, die man im Internet über explodierende Vape-Geräte hört, nur in Amerika vorkommen oder von Leuten erfunden wurden, die gegen das Dampfen sind und etwas […] übertreiben, was höchstwahrscheinlich nie passieren wird, dann sollte man sich nicht so sicher sein.“