Dschungelcamp-Ikone Dr. Bob: Diesen Beruf übte er eigentlich aus

Eigentlich ist Dr. Bob gar kein Arzt.

, 09:02 Uhr
Dschungelcamp-Ikone Dr. Bob: Diesen Beruf übte er eigentlich aus
RTL / Stefan Menne

Er ist ein beliebter Gast im Dschungelcamp und übernimmt eine wichtige und verantwortungsvolle Rolle bei der gefragten Unterhaltungsshow: Dr. Bob. Der 71-Jährige klärt die Kandidatinnen und Kandidaten vor den Prüfungen über potenzielle Gefahren auf und ist sofort zur Stelle, wenn es ein Problem gibt.

Anzeige

Die Dschungelshow startete im Jahr 2004 bei RTL. Seitdem ist auch Dr. Bob, der eigentlich Robert McCarron heißt, an Bord. Er gilt als Dschungelarzt des Vertrauens und erfreut sich großer Beliebtheit bei den Promis und auch bei den Fans. Doch eigentlich hat Robert gar keinen Doktortitel. Er ist ausgebildeter Waldbiologe, Rettungssanitäter und Maskenbildner. Seine Tätigkeit hinter den Kulissen brachte ihn schließlich zum Dschungelcamp.

Anzeige
RTL / Stefan Menne

Biologe, Rettungssanitäter und Makeup-Artist

„Als ich anfing zu arbeiten, habe ich eine Ausbildung als Make-up-Artist gemacht. Als Maskenbildner für Spezialeffekte. Das Make-up hat mich tatsächlich zur Medizin gebracht. Ich habe im Krankenhaus gelehrt, künstliche Ohren und Nasen anzufertigen. Und je häufiger ich im Krankenhaus arbeitete, desto mehr liebte ich die Medizin“, erklärt Robert im Interview mit „RTL“.

Anzeige

McCarron fertigte unter anderem Prothesen für Peter Jacksons Horrorfilm „Braindead“ an. Schließlich fand er seinen Weg zur beliebten Dschungelshow und ist mittlerweile nicht mehr aus dem Format wegzudenken.