„Doctor Strange 2″: Fortsetzung ist der kürzeste Marvel-Film seit drei Jahren

Viele Fans fragen sich, was das für die Handlung des Films bedeuten könnte.

, 14:02 Uhr
„Doctor Strange 2″: Fortsetzung ist der kürzeste Marvel-Film seit drei Jahren
IMAGO / Prod.DB

Die Fortsetzung von „Doctor Strange“ ist wohl der aktuell meist-erwartete Marvel-Film. Diese Woche haben zahlreiche Kinos mit dem Ticketvorverkauf begonnen, sodass die Vorfreude weiter steigt. Doch es scheint, als würde der Film neben der spannenden Handlung noch eine weitere Überraschung bereithalten – und zwar soll „Doctor Strange 2″ der kürzeste Marvel-Film seit geschlagenen drei Jahren werden. Zum einen eine gute Nachricht, da man jetzt kein orthopädisches Sitzkissen mehr mit ins Kino nehmen muss. Jedoch ist die Kürze des Blockbusters für viele Fans sicherlich sehr verwunderlich, da Stephen Strange doch in dem Film einiges vorzuhaben scheint.

Anzeige

Normalerweise ist Marvel für seine extrem langen Blockbuster bekannt: „Eternals“ beehrte das Publikum mit stattlichen 156 Minuten, während „Spiderman: No Way Home“ auf 148 Minuten kam. Und laut dem brasilianischen Kartenanbieter Ingresso sollte „Doctor Strange 2″ eigentlich auch in die Kategorie ‚Langer Film‘ fallen und satte 148 Minuten gehen. Laut dem US-Ticketanbieter Fandango soll „Doctor Strange 2″ jedoch nur gerade einmal 126 Minuten lang dauern – das schreibt zumindest das Filmportal „Kino.de“.

Anzeige

Kürzester Marvel-Film seit 2019

Mit dieser geringen Laufzeit ist „Doctor Strange 2″ wohl der kürzeste Marvel-Film seit „Captain Marvel“, der im März 2019 auf 2 Stunden und 4 Minuten kam. Es bleibt abzuwarten, ob Doctor Strange in dieser kurzen Zeit sich gegen das Multiversum auflehnen und sich mit dem Chaos auseinandersetzen kann, dass sich schon seit einigen Marvel-Filmen anbahnt. „Doctor Strange in Multiverse of Madness“ ist ab dem 04. Mai 2022 in den deutschen Kinos zu sehen.