Disney-Verfilmung von „Schneewittchen“: Gal Gadot soll zur bösen Königin werden

Die 36-Jährige soll sich aktuell in Verhandlungen mit der Produktion befinden.

, 17:02 Uhr
Disney-Verfilmung von „Schneewittchen“: Gal Gadot soll zur bösen Königin werden
Tinseltown / Shutterstock.com

Disney möchte seinen Märchenklassiker „Schneewittchen“ verfilmen. Die Dreharbeiten sollen bereits im kommenden Jahr beginnen. Auf dem Regiestuhl wird der US-Amerikaner Marc Webb sitzen. Auch die Hauptdarstellerin steht seit Juni dieses Jahres fest. Der 20-jährigen Rachel Zegler wird die Ehre zuteil, „Schneewittchen“ verkörpern zu dürfen.

Anzeige

Doch was wäre das Märchen ohne die glamouröse böse Königin? Wie unter anderem das Magazin „Variety“ berichtete, soll „Wonder Woman“-Star Gal Gadot die Rolle der bösen Stiefmutter übernehmen. Aktuell steckt die 36-Jährige mitten in den Verhandlungen mit den Produzenten. So bekäme die junge Frau einmal die Chance, sich von ihrer boshaften und gruseligen Seite zu zeigen.

Anzeige

„Spieglein, Spieglein an der Wand…“

Disney produzierte bereits mehrere Live-Action-Adaptionen seiner Filmklassiker. Darunter „Cinderella“, „Aladdin“ und „Maleficent“. „Schneewittchen“ wird eine ganz besondere Verfilmung werden. Denn das Märchen war der allererste Animationsfilm, den Disney im Jahre 1937 herausbrachte. Womöglich wird Gadot dem Publikum außerdem eine ganz neue Seite der bösen Königin präsentierten und sie vielschichtiger darstellen.

Anzeige

Denn die Schauspielerin erklärte in einem Interview mit „yahoo“, worauf es ihr bei starken Frauenrollen in Hollywood ankommt: „In Hollywood hatte ich schon lange Zeit das Gefühl, dass alle Drehbücher, die ich gelesen habe, gleich sind. Die Frau ist stark und tough, aber so knallhart, dass sie dadurch kalt wirkt. Ich empfand das als unrealistisch. Ich war auf der Suche nach mehr, denn ich weiß, was es heißt, eine Frau zu sein. Ich weiß, dass unsere Geschichten es wert sind, erzählt zu werden.“

Die Fans müssen sich nun noch etwas gedulden, bis es endlich wieder heißt: „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“

Nächster Artikel