Disney Plus plant drastische Maßnahmen und führt neues Abo ein

Nach Netflix plant auch die Streaming-Plattform Disney Plus eine drastische Neuerung. Womit Kunden in wenigen Wochen rechnen müssen.

13.02.2024, 11:50 Uhr
Disney Plus plant drastische Maßnahmen und führt neues Abo ein
IMAGO / RAFAPRESS
Anzeige

Die Streaming-Plattform Disney Plus wird sich schon bald der Konkurrenz anschließen. Im vergangenen Jahr ist Netflix aktiv gegen das Account-Sharing vorgegangen. Genau das soll nun auch beim Mickey-Maus-Konzern der Fall sein. Wer sein Passwort mit einer Person teilt, die nicht im eigenen Haushalt wohnt, der muss mit einer Konsequenz rechnen.

Zahlreiche Kunden sehen es als Selbstverständlichkeit an, ihren Account mit Freunden zu teilen. Natürlich ist das von Disney Plus genau so wenig vorgesehen, wie von Netflix. Die Konzerne verlieren durch diese Praktik im Jahr mehrere Millionen Dollar. Genau deshalb soll nun endgültig Schluss sein. 

Erste Details bekannt: So wird Netflix gegen Passwort-Sharing vorgehen Erste Details bekannt: So wird Netflix gegen Passwort-Sharing vorgehen
Anzeige
IMAGO / RAFAPRESS

Maßnahmen gegen das Account-Sharing werden ergriffen

Ab Ende März 2024 soll es demnach nicht mehr möglich sein, seinen Account bei Disney mit Personen außerhalb des eigenen Haushalts zu teilen. Diese Vorgehensweise brachte Netflix über fünf Millionen neu abgeschlossene Abos ein. Zudem ist das Account-Sharing laut Vertrag ohnehin nicht erlaubt. „Ihr vertragliches Nutzungsrecht berechtigt Sie nicht zu folgenden Handlungen: [...] Ihre Zugangsdaten Dritten mitzuteilen“, heißt es in den Dokumenten.

Anzeige

Zwar werden hier keine Geldstrafen verhängt, allerdings kann es sein, dass die User plötzlich in die Röhre schauen und der Zugang zum Account gesperrt wird. „Wir können nach eigenem Ermessen die Nutzung Ihres Kontos analysieren, um die Einhaltung dieser Vereinbarung festzustellen. Wenn wir nach eigenem Ermessen feststellen, dass Sie gegen diese Vereinbarung verstoßen haben, können wir den Zugang zum Dienst einschränken oder beenden und/oder andere Maßnahmen ergreifen, die nach dieser Vereinbarung zulässig sind“, schreibt Disney in einer Mail, die an User aus den USA verschickt wurde.

Anzeige

Disney Plus führt neues Abo-Modell ein

Als Alternative hat der Konzern vorgesehen, ein neues Flex-Abo einzuführen. Hier soll es dann ganz legal möglich sein, das Abo mit einer weiteren Person zu teilen, die nicht im eigenen Haushalt lebt – gegen eine höhere Gebühr versteht sich. Die Preise für diese neue Variante sollen im Laufe des Jahres offiziell von Disney Plus bekanntgegeben werden.