Diskriminierung: 7 Zwerge sollen aus „Schneewittchen“ gestrichen werden

Disney möchte die 7 Zwerge in der kommenden Neuauflage des Märchens ersetzen.

, 15:13 Uhr
Diskriminierung: 7 Zwerge sollen aus „Schneewittchen“ gestrichen werden
IMAGO / United Archives
Anzeige

Seit Monaten wird bereits über Diskriminierung und Rassismus diskutiert. Lebensmittel wurden umbenannt, Redewendungen gestrichen und Filme als nicht mehr zeitgemäß kritisiert. Nun macht die Debatte auch vor Märchen nicht halt.

Konkret geht es um einen der beliebtesten Klassiker aus dem Hause Disney. Denn das Medienunternehmen will die sieben Zwerge aus „Schneewittchen“ streichen. Sie sollen in der kommenden Neuauflage nicht mehr vorkommen. Auslöser für diese umstrittene Ankündigung war der „Game of Thrones“-Star Peter Dinklage. „Du bist auf der einen Seite progressiv, aber dann machst du trotzdem diese fucking rückständige Geschichte über sieben Zwerge, die in einer Höhle leben. Was macht ihr da? Habe ich mit meiner Plattform nichts erreicht, um unsere Sache voranzubringen? Ich bin scheinbar nicht laut genug“´, betonte er in einem Podcast.

Anzeige
IMAGO / Cinema Publishers

„7 magische Kreaturen“

Nun möchte Disney „vermeiden, Stereotype des originalen Animationsfilms zu verfestigen“. Die Produktion möchte die sieben Zwerge durch sieben magische Kreaturen ersetzen. Was das genau für Kreaturen sein sollen, wurde noch nicht verraten. Die Aktion stößt jedoch nicht nur auf Zuspruch. Insbesondere kleinwüchsige Schauspieler kritisieren, dass ihre potenziellen Rollen abgeschafft werden.

Anzeige

Sie sprechen zudem an, dass Dinklage mit seiner Rolle als Kleinwüchsiger in „Game of Thrones“ zum Multimillionär geworden sei. „Damals hatte er kein Problem damit. Aber jetzt will er progressiv sein? Komm schon, Mann“, sagte Dylan Postl gegenüber der Presse.

Anzeige