Diebe klauen Polizei Kokain im Wert von 11,5 Millionen Euro

In Südafrika bereicherten sich Einbrecher mit 541 Kilogramm Kokain.

, 14:35 Uhr
Diebe klauen Polizei Kokain im Wert von 11,5 Millionen Euro

Die Spezialeinheit Hawks der Polizei in Südafrika stellte kürzlich eine Tonne Kokain aus der Hafenstadt Durban sicher. Die Drogen lagerten die Beamten in einem Büro. Dort sollen unbekannte Täter eingebrochen sein und ganze 541 Kilo Koks gestohlen haben.

Anzeige

Wie unter anderem der Fernsehsender „ntv“ berichtete, hat sich der Vorfall am vergangenen Wochenende in der Stadt Port Shepstone ereignet. Die Täter brachen durch ein Fenster in die Büroräume der Spezialeinheit ein. Dort wurden die Drogen zwar in Panzerschränken verwahrt, die Täter konnten diese jedoch aufbrechen und Kokain im Wert von 11,5 Millionen Euro entwenden.

Anzeige

Einbrecher klettern durch das Fenster

Die Einbrecher sollen es geschafft haben, innerhalb kürzester Zeit die Panzerschränke leerzuräumen und verschwanden anschließend vom Erdboden. Das beschlagnahmte Kokain ist bisher nicht wieder aufgetaucht. Südafrika gilt als wichtiger Umschlagplatz für Drogen. Von hier aus werden unterschiedliche Stoffe nach Asien, Australien und Europa gebracht. Der Drogenbesitz wird dort jedoch hart bestraft. Es kommt häufig vor, dass die Polizei mehrere Container beschlagnahmen muss.

Anzeige
Nächster Artikel
Anzeige