Die Google-Bildersuche wurde wegen Jennifer Lopez erfunden

Der Superstar ist dafür verantwortlich, dass es heute die Google-Bildersuche gibt.

, 15:30 Uhr
Die Google-Bildersuche wurde wegen Jennifer Lopez erfunden
DFree / Shutterstock.com

Die Bildersuche gehört zu den ältesten Standardangeboten des Google-Universums. Täglich nutzen Millionen von Menschen die Suchmaschine, um Fotos zu finden. Doch wie kam es eigentlich zur Erfindung dieses Angebots, das heute nicht mehr wegzudenken ist?

Anzeige

Kaum jemand kennt den Ursprung, der hinter der Bildersuche steckt. Fest steht, dass Jennifer Lopez eine wichtige Rolle dabei spielte. Die Google Websuche feierte im Jahre 1998 seine Premiere. Bereits zwei Jahre später hatte sie sich zu einem viel genutzten Tool etabliert. Allerdings war sie damals vom heutigen Design noch weit entfernt. Auch eine Bildersuche gab es noch nicht.

Anzeige
DVKi / Shutterstock.com

JLos sexy Auftritt sorgte für die Erfindung der Google-Bildersuche

Dies änderte sich durch einen Auftritt der Sängerin Jennifer Lopez. Im Februar des Jahres 2000 zeigte sich die heute 52-Jährige auf dem roten Teppich der Grammy-Verleihung. Dabei trug sie ein modisches Highlight aus dem Hause Versace. Die Rede ist von der berühmten langen Robe mit Dschungel-Print und Ausschnitt bis zum Bauchnabel.

Anzeige

Damals bekam der Auftritt eine große mediale Aufmerksamkeit. Google registrierte die bis dato meisten Suchanfragen zu einem Thema. Allerdings konnte die Suchmaschine die Anfrage nicht zufriedenstellend beantworten. Denn die Leute wollten ein Bild des Kleides sehen, über das die ganze Welt sprach. Deshalb erfand der damalige Google-CEO Eric Schmidt schließlich die Bildersuche, die rund ein Jahr später online ging.

Nächster Artikel