„Die Bachelorette“: RTL schwindelt bei Sharons Beziehungsstatus

Es scheint, als hätte sie eine schmerzhafte Beziehung verschwiegen.

, 13:04 Uhr
„Die Bachelorette“: RTL schwindelt bei Sharons Beziehungsstatus
Instagram @sharonbattiste

Seit wenigen Wochen ist die beliebte TV-Show „die Bachelorette“ bei RTL wieder im Programm zu finden. Dieses Jahr versucht Sharon Battista, die wahre Liebe zu finden und hat bereits in den ersten Folgen mit ihrem souveränen Auftreten überzeugen können. Doch in einer Sache scheint RTL es diesmal nicht so genau genommen zu haben. Die Bachelorette hatte nämlich behauptet, bereits seit geschlagenen acht Jahren Single zu sein – doch das scheint beim besten Willen nicht aufzugehen.

Anzeige

In der ersten Folge hat die 30-Jährige bereits über ihre unschöne letzte Beziehung gesprochen: „Ich habe mich tatsächlich auf jemanden eingelassen und ich wusste, dass es mich kaputt machen wird.“ Unter Tränen hat sie aus diesem dunklen Kapitel ihrer Vergangenheit erzählt und gebeichtet, dass sie sich in dieser Beziehung gefangen gefühlt hat. Die Zuschauer, die Sharon bereits aus „Köln 50667“ kennen, werden wissen, auf wen sie angespielt hat – die „BILD“ hatte damals berichtet, dass die 30-Jährige zwischen 2019 und 2020 mit ihrem Serien-Kollegen Danny Liedtke liiert gewesen ist, der sie geschlagen haben soll.

Anzeige
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von SHARON BATTISTE 🌹 (@sharonbattiste_)

Anzeige

Rechnung geht nicht auf

Dementsprechend sonderbar ist die Aussage, die auf der RTL-Homepage zu finden ist. Dort steht nämlich, dass die Bachelorette bereits seit acht Jahren Single sei. Gegenüber der „BILD“ hat sie erzählt: „Die letzte, glückliche Beziehung ist acht Jahre her.“ Es scheint also als wäre hier die Betonung auf „glückliche Beziehung“ zu setzen.

Auch RTL hat sich bereits gegenüber „BILD“ zu dieser Unklarheit geäußert: „Sharon sagt, dass ihre letzte glückliche Beziehung acht Jahre her ist. Das äußert sie in der Sendung so gegenüber den Männern und darauf beziehen sich auch die Angaben von Senderseite.“