Die 7 großen wissenschaftlichen Mysterien unserer Zeit

Einige Fragen geben Forschern noch heute Rätsel auf.

, 16:57 Uhr
Die 7 großen wissenschaftlichen Mysterien unserer Zeit
Vitaly Sosnovskiy/Shutterstock

Die Wissenschaft ist bis heute einen langen Weg gegangen, um möglichst alle Geheimnisse unserer Existenz und der Natur zu entschlüsseln, die uns umgibt. Allein in den letzten Jahren gelang die vollständige Entschlüsselung unseres Genoms. Wir konnten erstmals ein schwarzes Loch fotografieren und einen Satelliten auf einem Asteroiden landen. All diese Dinge schienen bis dahin unmöglich. Trotz der vielen technischen Errungenschaften sind aber noch so viele Fragen offen, die auch mit größter Anstrengung bislang unbeantwortet blieben.

Anzeige

Hier 7 der Wichtigsten:

Anzeige

1. Wie kommt das viele Wasser auf die Erde?

Wonderful Nature/Shutterstock

Wenn man unseren Planeten anschaut, erscheint er blau. Eine Ursache dafür ist, dass über 70% der Oberfläche der Erde mit Wasser bedeckt ist. Aber wo kam es eigentlich her? Es gibt kein weiteres Beispiel für einen Planeten mit einer Wasseroberfläche. Es existiert die Theorie, dass Asteroiden es „mitbrachten“. Eine andere Aussage steht für das Entstehen von Wasser durch Reste des Sonnennebels als Wolken von Staub und Gasen. Bis jetzt besteht weiter Uneinigkeit.

Anzeige

2. Der Placebo-Effekt

AllaBond/Shutterstock

Dieser Effekt kann medizinische Symptome beeinflussen, Schmerz lindern und sogar chronische Zustände positiv beeinflussen – nur durch Gedanken. Der „Placebo-Effekt“ entsteht durch den Glauben an eine wirkungsvolle Medizin oder ein echtes Medikament. Die Kraft der Gedanken allein schafft einen bedeutenden Einfluss und der Glaube an Heilung lässt teilweise schon einen Heilungsverlauf zu. Dieses Phänomen ist so effektiv, dass es zur Medikamentenzulassung innerhalb von Doppelblindstudien zum Einsatz kommen muss. Der Grund – weitestgehend ungewiss.

Seite 1 von 4
Nächste Seite