Die 10 besten True-Crime-Dokus auf Netflix

Diese True-Crime-Dokus auf Netflix sind nichts für schwache Nerven.

, 16:42 Uhr
Die 10 besten True-Crime-Dokus auf Netflix
Netflix

Verbrechen aller Art hatten schon immer eine besondere Faszination auf Menschen. Das ist der Grund, weshalb gerne Krimis gelesen werden und spannende Horrorfilme ihr Liebhaber finden. Ganz besonders schräg wird es, wenn Filme eine wahre Begebenheit darstellen. True-Crime Serien tun genau das. Sie sind deshalb so beliebt, weil sich die düstersten, ekelhaftesten und finstersten Taten wirklich zugetragen haben und das gruselige Gefühl, solche Täter wirklich in unserer Gesellschaft zu wissen, den Angstfaktor noch erhöht. Hier stellen wir die 10 besten True-Crime-Dokus vor, die Netflix zu bieten hat – nur für starke Nerven…

Anzeige

1. Jeffrey Dahmer: Selbstportrait eines Mörders (2022)

Netflix © 2022

Die Polizei betrat im Juli 1991 in Milwaukee die Wohnung des 31-jährigen Jeffrey Dahmer. Was sie dort vorfanden, war der Horror selbst: Eine Sammlung von Leichenteilen und Schädeln, komplette Köpfe in Kühltruhen in verschiedensten Stadien der Verwesung. Dahmer gestand 16 Morde in Wisconsin und einen weiteren in Ohio. Dazu unvorstellbare Akte der Leichenschändung und anschließendem Kannibalismus. Die Doku beschäftigt sich mit der Psyche dieses Serienmörders und beleuchtet die Frage nach einer Mitschuld der Polizei.

Anzeige

2. Der Tinder- Schwindler (2022)

Simon Leviev/Instagram

Dass man nicht immer morden muss, um erheblichen Schaden anzurichten, beweist der Tinder-Schwindler. Simon Leviev, ein Hochstapler und Betrüger, gab sich auf Tinder als Milliardär aus und betrog seine Opfer durch ein perfides Lügengebilde und viele Täuschungen um ihr komplettes Vermögen. Womit er nie rechnete: Jemand drehte den Spieß um…

Anzeige
Seite 1 von 5
Nächste Seite