Deutsche Bahn: Verbotsschild löst Debatte unter Reisenden aus

Die Deutsche Bahn hat erneut eine Debatte unter Reisenden ausgelöst. Diesmal steht ein kurioses Verbotsschild im Mittelpunkt.

13.06.2024, 10:00 Uhr
Deutsche Bahn: Verbotsschild löst Debatte unter Reisenden aus
Mikhail Leonov/Shutterstock
Anzeige

Täglich fahren Millionen Menschen mit der Deutschen Bahn oder halten sich an entsprechenden Bahnhöfen auf. Natürlich müssen deshalb auch einige Regeln herrschen, damit sich die Reisenden angemessen verhalten und es nicht ständig zu Problemen kommt.

„Bitte verhalten Sie sich auf dem gesamten Bahnhofsgelände so, dass Sie niemanden gefährden, behindern oder stören“, heißt es. Zu diesem Zweck gibt es eine Hausordnung der Deutschen Bahn und zusätzlich einige Verbotsschilder, die im und am Bahnhof angebracht wurden. Allerdings können diese Schilder auch Verwirrung stiften, was eine kürzlich losgetretene Debatte in NRW zeigt.

Deutsche Bahn: Harte Maßnahmen für Maskenverweigerer Deutsche Bahn: Harte Maßnahmen für Maskenverweigerer
Anzeige

Die Deutsche Bahn verwirrt Reisende in NRW mit einem Verbotsschild

Zahlreiche Reisende diskutieren on- und offline über ein Verbot, welches so kaum Sinn ergibt. Am Krefelder Bahnhof wollten einige Bürgerinnen und Bürger kürzlich ihre Fahrräder abstellen. Daraufhin entdeckten sie das besagte Schild, auf dem stand: „Fahrrad abstellen verboten. Bitte benutzen Sie die Radstation.“ Das Kuriose daran ist allerdings die Tatsache, dass sich dieser Schriftzug direkt vor einer Plattform befindet, die speziell für Fahrräder gedacht ist.

Anzeige

Daraufhin haben zahlreiche Fahrgäste die Deutsche Bahn zu einem Statement aufgefordert, welches schließlich auch veröffentlicht wurde. „Die Fläche liegt in der Zuständigkeit der Stadt Krefeld“, erklärte ein Sprecher. Die Verwaltung sollte anschließend dafür sorgen, dass das Schild abgehangen wird, da es an diesem Ort keinen Sinn machte. Mittlerweile wurde das Missverständnis aufgeklärt und das Schild gehört der Vergangenheit an. Radfahrer dürfen nun völlig problemlos ihre Fahrräder abstellen und an die Metallständer anschließen.

Anzeige