„Der Tinder-Schwindler“: Ist das Simon Levievs neues Opfer?

Der Betrüger macht trotz Netflix-Doku weiter.

, 11:32 Uhr
„Der Tinder-Schwindler“: Ist das Simon Levievs neues Opfer?
kate_konlin / Instagram

Alle „True Crime“-Fans werden bereits die neue Netflix-Doku „Der Tinder-Schwindler“ entdeckt haben. Dort erzählen Frauen aus aller Welt von ihrer Begegnung mit dem Meister-Betrüger Simon Leviev, der seine Opfer um mehrere Millionen Dollar gebracht hat. Er hat ihnen vorgespielt, ein reicher Diamantenerbe zu sein, der von seinen Feinden bedroht und verfolgt wird. Ganz geschickt hat er sie dazu gebracht, ihm zu vertrauen, sodass sie ihn in angeblichen Notsituationen Geld geliehen haben. Die entstandenen Schuldenberge werden die Opfer ihr gesamtes Leben lang zurückzahlen müssen, während der Tinder-Schwindler mit einer Haftstrafe von fünf Monaten davongekommen ist – und das auch nur, weil er mit einem gefälschten Pass erwischt wurde.

Anzeige

Mittlerweile hat sich der Betrüger nach Israel abgesetzt und dort bereits ein neues Imperium aufgebaut. Die neue Schönheit an seiner Seite? Das ist das Model Kate Konlin, die den Gerüchten um die dunkle Vergangenheit ihres Lieblings keinen Glauben schenkt. Gegenüber einer israelischen Zeitung hat sie ein schockierendes Statement abgegeben, das zeigt, wie sehr der Betrüger sein Handwerk beherrscht.

Anzeige
 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Kate KONLIN (@kate_konlin)

Anzeige

Kate Konlin hält ihn für unschuldig – und hat Beweise

kate_konlin / Instagram

„Hört zu, die Summen, um die er diese Mädels betrogen haben soll, sind die gleichen Summen, für die er mir jede Woche Geschenke kauft“, erzählt sie dem Magazin. „Es ist absurd, warum soll er Mädchen tausende Dollar abknüpfen, wenn er solche Summen am laufenden Band ausgeben kann?“ Die Blondine scheint von ihrem Schatz mehr als überzeugt zu sein und verrät, dass er sie gleich an ihrem ersten Date über seine dunkle Vergangenheit aufgeklärt habe. Außerdem habe Leviev ihr Dokumente gezeigt, die beweisen, dass er unschuldig ist.

Aktuell genießt Simon sein Leben in Tel Aviv und arbeitet dort als „erfolgreicher Immobilienmakler“. Keiner weiß, ob er immer noch seine Betrugsmaschen betreibt und ob Konlin nicht vielleicht doch eines seiner Opfer ist.