Dating: Triangle Method lässt dich beim Flirten "unwiderstehlich" wirken

Die sogenannte Triangle Method soll beim Flirten dazu führen, dass man "unwiderstehlich" wirkt. Was dahinter steckt und wie der Trick funktioniert.

13.03.2024, 11:50 Uhr
Dating: Triangle Method lässt dich beim Flirten "unwiderstehlich" wirken
Jose Calsina/Shutterstock
Anzeige

Beim Dating möchte man so attraktiv wirken wie möglich. Oft wird stundenlang nach einem passenden Outfit gesucht, der Lieblingsduft aufgelegt und manchmal sogar vorbereitet, was man sagen möchte. Der Aufwand wäre natürlich nicht nötig, wenn es eine Möglichkeit gäbe, für den Dating-Partner einfach unwiderstehlich zu wirken.

Das soll die sogenannte „Triangle Method“ nun möglich machen. Sie soll dazu führen, dass man sein Gegenüber beim Flirten sofort für sich gewinnt. Bekannt geworden ist die Technik auf der Videoplattform TikTok. Eigentlich handelt es sich bei der Methode aber um einen kleinen psychologischen Trick, der einen offenbar besonders attraktiv werden lässt - oder einfach nur die Atmosphäre zum Knistern bringt.

Dating-Studie: Darüber wollen Männer und Frauen beim ersten Treffen wirklich reden Dating-Studie: Darüber wollen Männer und Frauen beim ersten Treffen wirklich reden
Anzeige
Artem Tymoshenko/Shutterstock

So kann man mit der "Triangle Method" beim Dating punkten

Insbesondere kurz vor einem Kuss wird die „Triangle Method“ gerne angewendet. Dabei stellt man sich das Gesicht des Gegenübers als umgedrehtes Dreieck vor. Beim Flirten schaut man dem oder der Liebsten gerne schonmal besonders tief in die Augen. Das tut man bei dieser Methode auch, allerdings beginnt man damit, zuerst das eine Auge zu fixieren. Dann wandert der Blick langsam hinunter zum Mund, bis man schließlich wieder hoch zum anderen Auge schaut.  Ein Lächeln oder ein Schmunzeln kann hierbei noch anziehender wirken.

Anzeige

Mit diesem Trick soll man bei einer romantischen Verbaredung wesentlich mehr Erfolg bei den Männern und Frauen haben. Diese verführerische Methode hat sogar schon der Hollywoodstar Marilyn Monroe erfolgreich angewendet. So kann man dem Gegenüber heiße Flirt-Signale senden und leitet im besten Fall bereits den ersten Kuss ein. 

Anzeige