Datenklau: Sparkasse warnt vor neuer Phishing-Methode

Bankkunden müssen besonders vorsichtig sein.

, 16:01 Uhr
Datenklau: Sparkasse warnt vor neuer Phishing-Methode
Golden Dayz/Shutterstock

Betrüger haben es erneut auf Daten von Bankkunden abgesehen. Die Sparkasse warnte kürzlich vor einer neuen Phishing-Methode, bei der Cyberkriminelle falsche Nachrichten verschicken, die denen der Sparkasse verblüffend ähnlich sehen.

Anzeige

Ziel der Masche ist es, an sensible Daten zu gelangen. „Aktuell werden betrügerische SMS im Namen der Sparkassen verbreitet“, heißt es auf Twitter. In der besagten Nachricht wird behauptet, dass die Kunden künftig auf „pushTAN 2.0“ umstellen müssen. Für diesen Schritt sei es nötig, einen Link zu aktivieren.

Anzeige
WonderPix/Shutterstock

Link sollte nicht geöffnet werden

Klickt der Empfänger den Link an, gelangt er auf eine Seite, auf der er schließlich seine Daten eingeben muss. Gibt das Opfer nun seine persönlichen Informationen preis, sind die Täter am Ziel. „Wichtig: Bitte dort keine Daten eingeben“, warnt die Sparkasse auf ihrem Twitter-Account. Die Websites wirken täuschend echt und sind an das Design der Sparkasse angepasst.

Anzeige

In den vergangenen Wochen waren jedoch auch Kunden der ING, DKB und Volksbank betroffen. Erhält man die besagte SMS sollte sie ignoriert und gelöscht werden.