Das sind die Sex-Trends des Jahres 2022

In den kommenden Monaten ist Experimentierfreude im Schlafzimmer gefragt.

, 17:34 Uhr
Das sind die Sex-Trends des Jahres 2022
Lightfield Studios/Shutterstock

Der schwedische Luxus-Sextoy-Hersteller „LELO“ hat kürzlich die erotischen Trends des Jahres vorgestellt. Bereits seit über zwei Jahren lebt die Menschheit in der Pandemie. Das wirkt sich auch auf das Sexleben und die Selbstfürsorge aus.

Anzeige

Deshalb ist es umso bedeutsamer, sich 2022 wieder mehr auf die schönen Dinge des Lebens zu fokussieren. Auch in der Partnerschaft ist es wichtig, der Experimentierfreude freien Lauf zu lassen und sich sexuell auszuleben. „LELO“ fasst die fünf Trends zusammen, die aktuell immer beliebter werden und als Inspiration für den ein oder anderen dienen können. Auf dem ersten Platz befindet sich „Outercourse“. Hierbei geht es um Sex ohne Penetration.

Anzeige

Das kann bedeuten, dass sämtliche Penetration, auch mit Toys oder dem Finger, wegfallen. Oder einfach nur heißen, dass kein klassischer Geschlechtsverkehr stattfindet und man sich auf andere Vorlieben, wie zum Beispiel spezielle Fetische, Oralsex, gemeinsame Masturbation oder Massagen konzentriert. Auf dem zweiten Platz befindet sich die „Heteroflexibilität“. Damit sind Menschen gemeint, die „meistens heterosexuell“ sind, jedoch manchmal auch Lust auf sexuelle Erfahrungen mit dem gleichen Geschlecht haben.

Anzeige
Roman Samborskyi/Shutterstock

„Outercourse“ und „Pegging“

Auf dem dritten Platz findet sich „Pegging“ wieder. Hierbei wird eine Person mit einem Umschnalldildo oder einem Handvibrator anal penetriert. Durch die Stimulation der Prostata, kann so auch der Mann zum Orgasmus kommen und einmal die Führung abgeben. Auf dem vierten Platz befinden sich „Analspielzeuge“. Ein ähnliches Thema, bei dem insbesondere verschiedene Toys zum Einsatz kommen. Das können unter anderem schicke Buttplugs sein, die auch außerhalb des Schlafzimmers getragen werden können.

Auf dem fünften Platz steht das Thema „Back to Basics“. Es bezieht sich auf die Klitoris der Frau. Mittlerweile gibt es zahlreiche Toys, die für den klitoralen Orgasmus verwendet werden. Doch der Trend zeigt, dass sich die Damen wieder mehr auf das Wesentliche konzentrieren möchten und die klassische Stimulation durch eine kreisende Bewegung der Finger bevorzugt wird.