Corona: US-Gesundheitsbehörde bietet Impfwilligen kostenloses Hackfleisch an

Im US-Bundesstaat Utah hat man sich einen ganz besonderen Anreiz zur Corona-Impfung überlegt.

, 12:20 Uhr
Corona: US-Gesundheitsbehörde bietet Impfwilligen kostenloses Hackfleisch an
Anzeige

In der Stadt Hyrum im US-Bundesstaat Utah bietet das Bear River Health Department Corona-Impfwilligen zweieinhalb Kilo kostenloses Rinderhackfleisch an. Die Gesundheitsbehörde hat sich für diese Aktion mit dem Lebensmittelunternehmen JBS Foods zusammengetan.

Neben dem Anreiz, das kostenlose Rindfleisch für die nächste Lasagne verwenden zu können, haben sich die Organisatoren einen Wettbewerb ausgedacht. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit einen Jahresvorrat an Rind-, Schweine- und Geflügelfleisch zu gewinnen, mit dem man eine vierköpfige Familie versorgen könnte.

Anzeige

Organisatoren wollen Gemeinschaft vor Corona schützen

Gegenüber der „New York Post“ äußerte sich ein Mitarbeiter von JBS Foods zu der Aktion: „Jeder erhaltene COVID-19-Impfstoff wird dazu beitragen, dass unsere Teammitglieder und unsere Gemeinschaft sicher und gesund bleiben. Dieses Gewinnspiel ist ein großartiger Anreiz, um alle zu ermutigen, ihren Teil dazu beizutragen, der Pandemie ein Ende zu setzen.“

Anzeige

Im Vergleich zu anderen Bundesstaaten der USA wurden in Utah bisher eher wenige Bürger und Bürgerinnen gegen COVID-19 geimpft. Somit möchte das Unternehmen für Motivation sorgen. Auch auf die Impfbereitschaft der eigenen Mitarbeiter wird gehofft. Wenn sich weitere fünf Prozent der Angestellten in Utah impfen lassen, würde die Impfquote innerhalb des Konzerns auf über 70 Prozent ansteigen.

Anzeige

Insgesamt wurden im Bundesstaat Utah 1,5 Millionen Menschen vollständig geimpft.