Corona-Pandemie: Merkel warnt vor Verschlechterung der Lage in Deutschland

Im Rahmen der Bundespressekonferenz äußerte sich Merkel zur aufkommenden vierten Welle.

, 14:02 Uhr
Corona-Pandemie: Merkel warnt vor Verschlechterung der Lage in Deutschland

Bundeskanzlerin Merkel äußerte sich kürzlich im Rahmen der Bundespressekonferenz zur aktuellen Corona-Lage in Deutschland. Die Politikerin blickt mit großer Sorge auf den Herbst und forderte alle Bürgerinnen und Bürger erneut zur Vorsicht auf.

Anzeige

Außerdem betonte die 67-Jährige, wie wichtig es sei, sich impfen zu lassen: „Eine Impfung mag bedrohlich erscheinen. Aber ich sage an alle, die noch unsicher sind: Eine Impfung schützt nicht nur sie, sondern auch immer jemanden, der ihnen wichtig ist, um den sie sich sorgen und den sie lieben.“

Anzeige

„Die Zahlen steigen mit besorgniserregender Dynamik.“

Neben der Impfung, die zur Eindämmung der Pandemie beiträgt, müssten die allgemeinen Regeln weiterhin beachtet werden. Das bedeutet, dass das Tragen der Masken, das gründliche Waschen der Hände, die Niesetikette sowie die Einhaltung des Abstandes trotzdem von hoher Wichtigkeit sind. „Die Zahlen steigen wieder mit, wie ich finde, besorgniserregender Dynamik“, äußerte sich Merkel beunruhigt zu der aktuellen Entwicklung der Pandemie gegenüber der Presse. Die Inzidenzzahlen könnten sich alle zwei Wochen verdoppeln.

Anzeige

Die sogenannte Delta-Variante sorgt womöglich für eine aufkommende vierte Welle. „Die Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern, bleibt Richtschnur unseres Handelns“, erklärte die Kanzlerin weiter. Die Corona-Tests sollen außerdem wieder verstärkt eingesetzt werden. Durch die steigende Impfquote hofft Merkel, dass mögliche höhere Inzidenzen im Rahmen einer vierten Welle besser zu überwinden sein werden, ohne dass dem Gesundheitssystem eine Überlastung droht. Aufgrund der aktuellen Lage steht zur Diskussion, die kommende Ministerkonferenz vorzuziehen.

Anzeige
Nächster Artikel
Anzeige