Corona: Marco Buschmann kündigt Maßnahme für den Herbst an

Aktuell wird über die Einschränkungen für die kalte Jahreszeit verhandelt.

, 10:04 Uhr
Corona: Marco Buschmann kündigt Maßnahme für den Herbst an
IMAGO / IPON

Die Corona-Infektionszahlen schnellen in die Höhe. Auch im Sommer breitet sich das Virus weiter aus. Die Bundesregierung diskutiert bereits über die Vorkehrungen für den Herbst. Schließlich soll eine mögliche Welle in der kalten Jahreszeit reduziert werden.

Anzeige

Bundesjustizminister Marco Buschmann kündigte kürzlich an, dass es offenbar wieder eine Maskenpflicht geben soll. „Die Wirksamkeit von Masken für den Einzelnen in Innenräumen ist unstreitig“, erklärte der FDP-Politiker. „Deswegen wird eine Form der Maskenpflicht in Innenräumen in unserem Konzept sicher eine Rolle spielen. Wir arbeiten ja jetzt bereits mit Maskenpflichten im öffentlichen Personennahverkehr“, heißt es weiter.

Anzeige
kovop58/Shutterstock

Maskenpflicht in Innenräumen

Somit müssen die Bürgerinnen und Bürger erneut mit Einschränkungen im Alltag rechnen. Ein weiterer Lockdown sei laut Buschmann jedoch ausgeschlossen. „Wir sind uns einig in der Koalition, dass es keinen Lockdown mehr geben wird, keine pauschalen Schulschließungen und auch keine Ausgangssperren.“ Im dritten Jahr der Pandemie seien dies „unangemessene Instrumente“.

Anzeige

Die Rechtsgrundlage für die inzwischen stark eingeschränkten Basismaßnahmen läuft im September aus. Deshalb wird aktuell darüber verhandelt, welche Einschränkungen künftig überhaupt noch umgesetzt werden dürfen. „Ich bin guter Dinge, dass wir Ende des Monats ein Konzept haben, das wir dann im August mit den Ländern besprechen, und im September bringen wir die Änderung des Infektionsschutzgesetzes durch das Parlament“, so Buschmann.