Corona-Krise: In Österreich darf ab 19. Mai fast alles wieder öffnen

Österreichs Kanzler Kurz hat die Öffnung fast aller Branchen ab 19. Mai angekündigt.

Veröffentlicht am , 12:02 Uhr
Corona-Krise: In Österreich darf ab 19. Mai fast alles wieder öffnen

In Österreich dürfen die Menschen wieder aufatmen. Praktisch alle wegen der Corona-Krise heruntergefahrenen Branchen sollen öffnen dürfen. Das kündigte Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) an. Allerdings gibt es ein umfassendes Schutzkonzept, bei dem Tests durchgeführt werden. Alles, was du darüber wissen musst, erfährst du in diesem Artikel.

Anzeige

Österreich: Großer Schritt in Richtung Normalität

„Diese Öffnungsschritte erfolgen mit strengen Sicherheitskonzepten, aber sie erfolgen“, so Kurz. Der Kanzler hofft, dass weitere Erleichterungen für die Nachtgastronomie, für Hochzeitsfeiern und für Vereinsfeste ab 1. Juli folgen könnten. Damit man Hotels, Restaurants, Kultureinrichtungen und Sportstätten ab dem 19. Mai wieder ganz normal betreten kann, muss man allerdings einen aktuellen Corona-Test, eine Impfung oder eine Genesung vorweisen können. Für Restaurants gilt, dass sie ihre Innen- und Außenbereiche öffnen dürfen, wenn nur vier bzw. zehn Personen am Tisch sitzen.

Anzeige

Und auch bezüglich des Indoor-Sports gibt es gute Nachrichten: Solange man mindestens 20 Quadratmeter Platz zum nächsten Sportler einhalten kann, darf die Sportanlage öffnen. Unter bestimmten Auflagen dürften sogar Sportanlagen draußen öffnen. Ab 22 Uhr muss allerdings die Gastronomie, die Kultur und das Sportangebot wieder schließen. Kurz nannte maximal 1.500 Menschen für geschlossene Veranstaltungen und maximal 3.000 Menschen unter freiem Himmel. In Österreich bewegt sich also einiges wieder in Richtung Normalität.

Nächster Artikel
Anzeige