Corona-Gipfel: Welche Informationen schon durchgesickert sind

Heute, am 3. März um 14 Uhr, wird final entschieden, wie es mit dem Lockdown weitergeht.

, 11:02 Uhr
Corona-Gipfel: Welche Informationen schon durchgesickert sind

Kurz bevor der Corona-Gipfel stattfindet, ist die Beschlussvorlage durchgesickert, die Auskunft darüber gibt, worauf man sich grob geeinigt hat. Der heutige Corona-Gipfel wird um 14 Uhr beginnen und es bleibt abzuwarten, ob sich die finalen Entscheidungen in etwa mit denen in der Beschlussvorlage decken. Wir zeigen dir, welche Informationen es bereits im Vorfeld gibt.

Anzeige

Die Beschlussvorlage

Laut „t-online“ gelten diese Punkte als sicher:

Anzeige
  • Der Lockdown in Deutschland bis zum 28. März verlängert werden
  • Ab 8. März darf man sich wieder mit bis zu maximal fünf Personen treffen (Kinder bis 14 Jahre werden dabei nicht mitgezählt)
  • Buchhandlungen, Blumengeschäfte und Gartenmärkte sollen deutschlandweit wieder maximal einen Kunden pro zehn Quadratmeter „für die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche“ zulassen dürfen (pro 20 Quadratmeter darf es einen Kunden geben)
  • Auch Fahrschulen und körperliche Dienstleistungsbetriebe dürfen wieder öffnen, wenn sie sich an die Hygienekonzepte halten

Allen Bürger sollen ein oder zwei kostenlose Schnelltests pro Woche in Anspruch nehmen können. Schüler sowie Arbeitnehmer, die nicht im Homeoffice arbeiten können, sollen ebenfalls ein oder zwei Mal pro Woche getestet werden. Für den Handel gilt weiter eine Inzidenz von unter 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen, damit sie wieder öffnen dürfen.

Anzeige

Zur Debatte steht laut ersten Informationen, ob es eine Sonderregelung für die Osterfeiertage gibt und ob man einen „Notbremsen-Mechanismus“ einführt, falls die Infektionszahlen wieder rapide in die Höhe schießen. Merkel und die 16 Ministerpräsidenten müssen sich heute über die Maßnahmen und Lockerungen entscheiden. Sobald die endgültigen Beschlüsse feststehen, werden wir natürlich sofort darüber berichten.