„Cobra Kai“: Lustiger Fehler in Staffel 4 der Netflix-Serie entdeckt

Die Fans machten auf eine kleine Panne in den neuen Folgen aufmerksam.

, 00:59 Uhr
„Cobra Kai“: Lustiger Fehler in Staffel 4 der Netflix-Serie entdeckt
CURTIS BONDS BAKER/NETFLIX

Die vierte Staffel der Netflix-Serie „Cobra Kai“ wurde kürzlich veröffentlicht. Die neuen Folgen konnten bereits begeistern und die Serie kletterte an die Spitze der Charts. Doch in einer Folge hat sich ein bizarrer Fehler eingeschlichen, der nicht lange unentdeckt blieb.

Anzeige

In Folge Nummer fünf der neuen Season sorgten zwei Wassergläser für Verwirrung. Bösewicht John Kreese, gespielt von Martin Kove, heuert in der aktuellen Staffel seinen alten Freund Terry Silver, dargestellt von Thomas Ian Griffith, an. Denn er benötigt Unterstützung im Kampf gegen Miyagi-do und Eagle Fang Karate. Zur Beratung ihrer Pläne und Lehrmethoden treffen sich die beiden in einem Restaurant.

Anzeige
CURTIS BONDS BAKER/NETFLIX

Mysteriöse Wassergläser

Sie sitzen in der 18. Minute der fünften Folge gemeinsam an einem Tisch. Vor den beiden stehen zwei Wassergläser. Es kommt eine Kellnerin zu den ihnen und sie bestellen Scotch. Plötzlich sind die beiden Gläser wie vom Erdboden verschluckt. Doch dann wird es bizarr: Ein Kellner taucht auf und stellt den Herren eben genau die Gläser wieder hin, die soeben noch verschwunden waren.

Anzeige

Wenn Szenen aus verschiedenen Blickwinkeln gedreht werden, kommt es häufig zu einem solchen sogenannten Anschlussfehler. Im Schnitt können die besagten Fehltritte noch ausgebügelt werden. Im Falle von „Cobra Kai“ waren die Verantwortlichen jedoch in andere Gedanken vertieft.

Nächster Artikel