Bundesweite Ausfälle im Mobilfunknetz: Grund bekannt gegeben

Auch die Notrufnummern 110 und 112 waren in einigen Teilen Deutschlands nicht erreichbar.

, 23:11 Uhr
Bundesweite Ausfälle im Mobilfunknetz: Grund bekannt gegeben
Alexey Rotanov/Shutterstock

Im Mobilfunknetz kam es vergangene Woche Donnerstag zu einer bundesweiten Störung. Insbesondere das Netz des Anbieters O2 ist betroffen gewesen. Zeitweise waren auch die Notrufnummern 110 und 112 nicht mehr erreichbar, was zu einer Meldung der Katwarn-App führte.

Anzeige

Kundinnen und Kunden konnten über mehrere Stunden nicht mehr telefonieren. Die ersten Meldungen gingen gegen Mittag bei O2 ein. Es folgten zudem Einschränkungen des Internets. Am späten Abend konnte die technische Störung schließlich behoben werden und seit dem frühen Freitagmorgen funktioniert der Service wieder wie gewohnt.

Anzeige
chalermphon_tiam/Shutterstock

O2 gibt Statement ab

O2 gab nun den Grund für die Störung bekannt. „Im Rahmen von Baumaßnahmen an einem zentralen Netzstandort kam es gestern Nachmittag gegen 16 Uhr zu einer Unterbrechung der Zuleitung zu einem Voice-System an dem Standort, das für die Vermittlung von Telefonaten zuständig ist“, heißt es in einem offiziellen Statement.

Anzeige

Nutzer anderer Anbieter meldeten zwar ebenfalls Störungen, die Telekom und Vodafone wiesen die Vorwürfe jedoch zurück. Vodafone sprach lediglich von leichten Einschränkungen bei der LTE-Telefonie. Die Hamburger Polizei gab im Laufe des Abends bekannt, dass die Notrufnummern erreichbar seien und man lediglich versuchen solle, mit einem anderen Telefon anzurufen. Das Problem läge am Telefonanbieter. Die Polizei Gewerkschaft fordert nun eine verlässlichere technische Infrastruktur und Ersatzsysteme: „Wenn ich über Stunden keine Notrufe absetzen kann, ist das gefährlich. Wir dürfen uns nicht der Technik ausliefern und einfach nur hoffen, dass schon nichts passieren wird. Notfallrettung muss 24/7 funktionieren: mit oder ohne Strom und Telefon.“