Boiler-Trick: So lässt sich beim Heizen Geld sparen

Mit einem einfachen Trick lässt sich Energie sparen und die Heizkosten können gesenkt werden.

, 14:04 Uhr
Boiler-Trick: So lässt sich beim Heizen Geld sparen
New Africa/Shutterstock
Anzeige

Die Heizkosten schießen in die Höhe. Zu Zeiten wie diesen, möchte man gerne sparsam sein. Das ist sogar möglich, indem man einen einfachen Boiler-Trick anwendet. Somit lassen sich mindestens 40 Euro im Jahr sparen.

In vielen Haushalten ist die Boiler-Temperatur nämlich standardmäßig eingestellt. Das kann teuer werden. Einerseits geht mehr Wärme aus dem Speicher verloren und andererseits muss das heiße Wasser beim Duschen so permanent durch kaltes Wasser auf eine angenehme Temperatur gebracht werden. Im Fazit kommt es zu einer unnötigen Verschwendung der Wärme. Jedoch kann diese Temperatur selbst eingestellt und das Problem somit behoben werden.

Anzeige
Studio Harmony/Shutterstock

Energie einsparen

Im Jahr kann man so rund 40 Euro sparen. Erfahrungsberichte zeigen jedoch, dass sogar 113 Euro möglich sind. Die genaue Summe kommt natürlich auf den individuellen Verbrauch an. „Sie können weniger Gas verbrauchen, indem Sie Ihre Durchflusseinstellungen an Ihrem Boiler überprüfen. Meiner war standardmäßig auf 80 Grad eingestellt, was bedeutete, dass ich viel Geld für das Erhitzen von Wasser ausgegeben habe, das dann mit kaltem Wasser gekühlt werden muss“, heißt es in einem Bericht einer Mutter auf „Mumsnet“, die den Trick selbst ausprobiert hat.

Anzeige

Eine solche Energieverschwendung ist nicht nötig. Es wird empfohlen eine Vorlauftemperatur von 60 statt 80 Grad einzustellen. Weniger ist allerdings nicht empfehlenswert, da sich sonst Bakterien im Wasser vermehren könnten.

Anzeige