Bis zur Ohnmacht misshandelt: 15-Jähriger foltert Prostituierte

Eine 24-jährige Prostituierte wurde misshandelt und ausgeraubt.

, 11:21 Uhr
Bis zur Ohnmacht misshandelt: 15-Jähriger foltert Prostituierte
Pixel-Shot/Shutterstock
Anzeige

In Hagen wurde eine Prostituierte schwer misshandelt. Die 24-Jährige wurde in ihrer eigenen Wohnung von einer Männergruppe überfallen, gewürgt, geschlagen und ausgeraubt. Einer der mutmaßlichen Täter ist erst 15 Jahre alt.

Insgesamt wurden zwei Verdächtige verhaftet. Der andere junge Mann ist 19 Jahre alt. Die Prostituierte stand Todesängste aus und wurde während des Überfalls mehrmals ohnmächtig. Der Vorfall ereignete sich vergangenen Freitag, als es kurz nach dem Besuch ihres ersten Kunden an der Wohnungstür klingelte.

Anzeige
Blanscape/Shutterstock

Bande fällt über 24-Jährige her

Ein Mann mit Basecap stand vor ihr. Die 24-Jährige nannte ihm den Preis für eine halbe Stunde Sex. Er behauptete, das Geld nicht dabei zu haben und zahlte deshalb eine kleinere Summe an. Insgesamt verlangte die Prostituierte 100 Euro. Das restliche Geld wollte der junge Mann aus dem Auto holen. Dann kam er mit fünf weiteren Männern zurück und überfiel die Frau.

Anzeige

„Sie wurde durch die Männer gewürgt und geschlagen. Dabei hielten sie zum Teil Schusswaffen in den Händen“, heißt es in einer offiziellen Mitteilung der Polizei. Die 24-Jährige dachte, sie müsse sterben. „Jetzt werden sie Mama sagen, dass sie meine Leiche gefunden haben“, war ihr Gedanke, während sie heftig gewürgt wurde. Zudem wurde sie geschlagen und ausgebraubt. Nach rund zehn Minuten liefen die Täter davon. Man brachte die Prostituierte schließlich in ein Krankenhaus. Der seelische Schock sei jedoch schlimmer als die Verletzungen. Aktuell ermittelt die Polizei gegen die Tatverdächtigen.

Anzeige