Bis zu 35 Grad: Erste Hitzewelle des Jahres gemeldet

Laut Wetterexperten sind sogar Rekord-Temperaturen möglich.

, 19:16 Uhr
Bis zu 35 Grad: Erste Hitzewelle des Jahres gemeldet
Zyn Chakrapong/Shutterstock
Anzeige

Die erste Hitzewelle des Jahres rollt auf Deutschland zu. Teile der Bundesrepublik knacken bereits die 30-Grad-Marke. Der Sommer ist demnach schneller da als gedacht.

Ab Mittwoch kann sich ausgiebig gesonnt werden. Auch Schwimmbadbesuchen und Gartenpartys steht nichts mehr im Wege. Laut Wetter-Experten könnte es in diesem Monat bereits die ersten Temperaturrekorde geben. Demnach wird es bis zu 35 Grad. Die heißen Tage ziehen sich bis zum Wochenende. Erst dann fallen die Temperaturen wieder ab.

Anzeige
leolintang/Shutterstock

Rekord-Temperaturen möglich

„Zwischen einem Hoch über Mitteleuropa und einem kräftigen Tief über dem Atlantik strömt heiße Luft aus Afrika über Spanien und Frankreich bis zu uns. So knacken wir voraussichtlich ab Mittwoch erneut die 30 Grad Marke, am Freitag sind sogar 34 Grad drin. Je nach Wettermodell sind auch mehr nicht ausgeschlossen. Die größte Hitze bekommen alle im Südwesten und Westen zu spüren. Aber auch in den übrigen Regionen sind hochsommerlich warme 25 bis 30 Grad drin“, erklärte Meteorologe Martin Pscherer von wetter.de.

Anzeige

Insbesondere im Südwesten strahlt die Sonne. „An einigen Stationen dürften Mai-Rekorde eingestellt werden. Der Allzeitrekord liegt übrigens bei 36,6 Grad und besteht schon seit 100 Jahren.“ Somit könnte der Rekord in diesem Jahr tatsächlich geknackt werden.

Anzeige