„Berlin“: „Haus des Geldes“-Spin-off kommt 2023

Pedro Alonso wird im Mittelpunkt stehen.

, 16:35 Uhr
„Berlin“: „Haus des Geldes“-Spin-off kommt 2023
Netflix

Die Erfolgsserie „Haus des Geldes“ geht noch in diesem Jahr zu Ende. Am 3. Dezember werden die letzten Episoden der finalen Staffel veröffentlicht. Ein Grund zur Trauer für die Fans? Nein! Denn Netflix bestätigte bereits ein Spin-off des Highlights mit dem Titel „Berlin“.

Anzeige

Bis es so weit ist, müssen sich die Fans allerdings noch gedulden. Die Serie ist erst für 2023 angekündigt. Netflix teilte dazu ein Foto auf Twitter. Im Mittelpunkt der neuen Serie wird Pedro Alonso stehen. Er verkörperte in „Haus des Geldes“ den Bruder des Professors und war unter dem Decknamen „Berlin“ an dem Bankraub beteiligt.

Anzeige
Netflix

Pedro Alonso steht im Mittelpunkt

In der zweiten Staffel verstarb der Charakter und war fortan nur noch in Rückblenden zu sehen. Er galt als großer Liebling der Fans und ihm soll deshalb besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Worum es genau gehen wird, wurde noch nicht verraten. Fans spekulieren bereits über den Inhalt der neuen Serie. Es könnte beispielsweise um Berlins Vorgeschichte gehen. Deshalb stehen die Chancen gut, dass auch andere bekannte Gesichter aus „Haus des Geldes“ in der Geschichte auftauchen werden.

Anzeige

Pedro Alonso erzählte in einem Interview, dass alle Charaktere der Serie ein Spin-off verdienen würden. Möglicherweise wird „Berlin“ nicht das einzige Special bleiben, welches die Fans zu sehen bekommen.