Bericht mit Hinweisen auf außerirdisches Leben aufgetaucht

Binnen kürzester Zeit verschwand der Bericht spurlos.

, 17:35 Uhr
Bericht mit Hinweisen auf außerirdisches Leben aufgetaucht
Marko Aliaksandr/Shutterstock

China betreibt mit dem „Sky Eye“ das weltgrößte Radioteleskop. Wissenschaftler entdeckten damit außergewöhnliche Signaturen in Radiosignalen, die auf außerirdisches Leben hindeuten könnten und veröffentlichten dies in einem Fachjournal – nur, um diesen Artikel kurze Zeit später wieder zu löschen.

Anzeige

Er ist nicht mehr auffindbar. Bloomberg berichtete, dass es auch das ausgewiesene Ziel war, Spuren außerirdischer Intelligenz aufzufinden. Es gibt keinen Hinweis darauf, weshalb „Science and Technology Daily“, ein Journal, das von staatlichen Stellen gefördert wird, den Bericht unterdrückt.

Anzeige
Dotted Yeti/Shutterstock

Bericht spurlos verschwunden

Im Artikel von Bloomberg wurde weiter erwähnt, dass Zhang Tonjie von der Beijing Normal Universität ein „andersartiges, schmalbandiges elektromagnetisches Signal“ untersuchen wollte, das mit „Sky Eye“ entdeckt wurde.

Anzeige

Jetzt ergeben sich zwei unterschiedliche Gründe, warum der Artikel verschwunden ist: Zum einen könnten grobe Fehler und bereits widerlegte Fakten zur Löschung geführt haben. Zum anderen könnte die chinesische Regierung den Vorgang als geheim eingestuft habe und wünscht keine weitere Veröffentlichung. Dagegen spricht allerdings die Tatsache, dass bereits im Vorfeld mehrere Medien über den Vorgang berichteten.