Beliebteste Vornamen: Das sind die Spitzenreiter nach Bundesland

Die Lieblingsvornamen der Deutschen variieren stark.

, 15:10 Uhr
Beliebteste Vornamen: Das sind die Spitzenreiter nach Bundesland

Die Gesellschaft für deutsche Sprache gibt jedes Jahr bekannt, welche Baby-Vornamen in Deutschland am beliebtesten sind. Auf dem ersten Platz befinden sich Emilia und Noah. Doch nicht in jedem Bundesland sind sich die Mütter und Väter einig. Die Spitzenreiter des Rankings variieren stark und sorgen für Überraschungen.

Anzeige

Statt Emilia wird zum Beispiel in Bayern und Baden-Württemberg der Vorname Sophia bevorzugt. Anstelle von Noah tendiert man in den Alpen außerdem eher zu Lukas. In Ostdeutschland gelten Hanna, Emma, Finn, Matteo und Emil als Spitzenreiter der Liste. Während die Berliner ihre Söhne am liebsten Mohammed nennen.

Anzeige

Der Nordwesten folgt dem Trend

Natürlich schließen sich auch einige Bundesländer dem allgemeinen Trend an und nennen ihre Töchter Emilia. Dies ist besonders in West- und Norddeutschland der Fall. In Nordrhein-Westfalen, Hessen, Bremen, Hamburg und im Saarland belegt Emilia unangefochten den ersten Platz. Auch bei den Jungs scheint man sich im Nordwesten besonders einig zu sein. Der allgemeine Sieger Noah steht hier ganz oben.

Anzeige

Die Hansestadt Hamburg tanzt allerdings aus der Reihe. Die Bürgerinnen und Bürger haben ihre Söhne am häufigsten Henry genannt. Eine weitere Überraschung gibt es im Saarland. Hier gilt Elias als beliebtester männlicher Vorname. Auf den zweiten und dritten Plätzen der Bundesländer sind vereinzelt Frieda, Charlotte, Ben, Paul und Felix vertreten.

Nächster Artikel