Beliebter Mobilfunkkonzern kündigt Preiserhöhungen an

Auf die Kundinnen und Kunden kommen wesentlich höhere Kosten zu.

12.01.2023, 19:49 Uhr
Beliebter Mobilfunkkonzern kündigt Preiserhöhungen an
SFIO CRACHO/Shutterstock
Anzeige

Das Leben in Deutschland wird immer teurer. Der Krieg in der Ukraine treibt die Energiekosten in die Höhe und die steigende Inflation sorgt für teure Lebensmittel, Kleidung und andere Produkte. Nun soll auch das Telefonieren und Surfen im Internet mehr kosten.

Der beliebte Mobilfunkkonzern Telefónica will seine Preise erhöhen. Ganze zehn Prozent mehr sollen die Dienstleistungen künftig kosten. „Mehr Leistung zum selben Preis ist – anders als früher – nicht mehr möglich“, erklärte Vorstandschef Markus Haas. Zu dem Konzern zählen die Marken O2 und Blau.

Anzeige
Lubo Ivanko/Shutterstock

O2 hebt Preise an

Alle Kunden, die einen O2-Verstragtarif nutzen, werden künftig Zugang zum 5G-Netz erhalten. Somit wird der Service verbessert, was allerdings nicht kostenlos möglich ist. Das liegt unter anderem an dem Glasfaserausbau und den steigenden Energiepreisen, von denen auch Telefónica nicht verschont bleibt.

Anzeige

Expertinnen der Branche vermuteten bereits, dass Handyverträge in diesem Jahr teurer werden. Die Preiserhöhungen wurden für das Frühjahr angekündigt. O2 zählt zu den wichtigsten Mobilfunkanbietern Deutschlands. Man erwartet, dass auch andere Anbieter nachziehen werden. Allerdings hat sich weder die Telekom noch Vodafone bisher zu dem Thema geäußert.

Anzeige