Bekannter deutscher Mobilfunkanbieter wird nach über 30 Jahren abgeschafft

Das bedeutet das Verschwinden für Bestandskundinnen und Kunden.

, 12:13 Uhr
Bekannter deutscher Mobilfunkanbieter wird nach über 30 Jahren abgeschafft
IMAGO / photothek

Nach über 30 Jahren: Ein bekannter Mobilfunkanbieter verschwindet bald vom deutschen Markt. Spätestens bis Ende Juli soll die Marke abgeschafft werden. Dann erwarten Kundinnen und Kunden wohl einige Neuerungen.

Anzeige

Mobilcomdebitel gibt es seit 1991. Die Mobilcom AG wurde damals von dem Geschäftsführer Gerhard Schmid gegründet. In den späten 90er-Jahren konnten schnell neue Kunden und Kundinnen erworben werden, weswegen das Geschäftsfeld stark anwuchs. 2009 verfügte die Marke schon über 1.000 Geschäftsstellen der Ketten mobilcom, debitel, _dug und Talkline, die unter der Dachmarke mobilcom-debitel vertreten waren und in der Mobilcom-Debitel Shop GmbH zusammengeführt wurden.

Anzeige

Was ändert sich für Bestandskunden und Kundinnen?

WonderPix / shuterstock

2011 übernahm dann Freenet seinen Konkurrenten Debitel, der kurz davor mit Talkline fusioniert hatte. Jetzt soll die Marke mobilcom-debitel abgeschafft werden, um den Fokus ganz auf freenet zu setzen und so die Dachmarke zu stärken. Der Markenwechsel findet bis Juli auf mehreren Ebenen statt: beim Online-Vertrieb, beim stationären Handel, im Marketing und bei der Kundenkommunikation.

Anzeige

Abgesehen davon wird sich für die bestehenden Kundinnen und Kunden, insgesamt rund 7,2 Millionen Menschen, wohl nicht viel verändern. Ein neues Design auf den Websites als auch bei den Rechnungen, doch die bisherigen Verträge sollen wie gewohnt weiterlaufen. Jedenfalls bis Juli, was danach passiert, ist gegenwärtig noch nicht ganz klar. Ansonsten müssen sich die Nutzer und Nutzerinnen noch für die Anmeldung im Kundencenter eine neue Webadresse merken. Das sind die bisher einzigen bekannten Änderungen.