Auf dem Oktoberfest: „Layla“-Skandal bringt Sebastian Pufpaff in Erklärungsnot

Steckt der „TV Total“-Moderator hinter diesem Skandal?

, 07:41 Uhr
Auf dem Oktoberfest: „Layla“-Skandal bringt Sebastian Pufpaff in Erklärungsnot
r.classen/Shutterstock

Es hat nicht lange gedauert, bis der umstrittene Song „Layla“ auf dem Oktoberfest für einen Skandal sorgte. Vor einigen Wochen entfachte der Schlager eine deutschlandweite Diskussion. Der angeblich sexistische Text wurde zum Kritikpunkt.

Anzeige

Der Song wurde nun in der Originalversion auf dem Oktoberfest gespielt. Dies war eigentlich gar nicht der Plan, denn der Text wurde extra für die Feierlichkeiten abgewandelt, oder sollte nur dann gespielt werden, wenn das Publikum ihn von selbst anstimmt. „Layla“ sorgte natürlich für Aufregung im Festzelt, doch wie konnte das passieren?

Anzeige
IMAGO / Future Image

Dreharbeiten für „TV Total“?

„TV Total“-Moderator Sebastian Pufpaff steht im Verdacht, hinter der Aktion zu stecken. Er wurde kurz vorher in dem Festzelt gesichtet. „Herr Pufpaff hatte der Band gesagt, sie sollen in meinem Auftrag Layla spielen. Dabei wusste ich nichts davon“, berichtet der Wirt des Festzeltes Christian Schottenhamel.

Anzeige

Pufpaff hatte sogar angeboten, selbst zu dirigieren. Der Kapellmeister ging ebenfalls davon aus, dies sei so abgesprochen. Da der Moderator von einer Kamera begleitet wurde, vermutet der Gastgeber, dass die Aktion in der nächsten Folge von „TV Total“ zu sehen sein wird. Diese Überraschung ist Pufpaff jedenfalls gelungen.