Arnold Schwarzenegger soll „Harry Potter“-Star ins Gesicht gefurzt haben

In einem Interview hat der Star diese ekligen Vorwürfe erhoben.

, 14:48 Uhr
Arnold Schwarzenegger soll „Harry Potter“-Star ins Gesicht gefurzt haben
IMAGO / UPI Photo
Anzeige

Eigentlich ist Arnold Schwarzenegger für seine ernste und coole Rolle als Terminator bekannt. Wenn man ihn in diesem Film sieht, würde man ihm gar nicht zutrauen, dass er auch menschliche Schwächen hat. Doch diese Illusion wurde uns nun vom „Harry Potter“-Star Miriam Margolyes genommen, die eklige Anschuldigungen gegen den Hollywood-Star erhoben hat.

Margolyes, die in den „Harry Potter“-Filmen Professor Sprout spielt, hat in einem Interview behauptet, dass ihr Arnold Schwarzenegger absichtlich ins Gesicht gefurzt hat. Beide hatten sich nämlich während des Drehs für den Horror-Actionfilm „End of Days – Nacht ohne Morgen“ aus dem Jahr 1999 kennengelernt und dort einige Szenen zusammen gedreht. Arnold Schwarzenegger hat dort den Detective Jericho Cane gespielt, der es in den Filmen immer wieder mit Satan persönlich zu tun bekommt. Die „Harry Potter“-Darstellerin hat in den Filmen Mable, eine Schwester von Satan, gespielt.

Anzeige
IMAGO / Allstar

Mit voller Absicht

In dem Interview, das während eines Podcasts stattfand, hat die Schauspielerin über Schwarzenegger ausgepackt. Neben der Behauptung, dass er sich während des Drehs zu wichtig genommen hätte, verrät sie: Er furzte in mein Gesicht. Nun, ich furze, natürlich tue ich das – aber ich furze nicht Leuten ins Gesicht. Er tat es absichtlich, genau in mein Gesicht.“

Anzeige

Wie es dazu kam?: „Ich habe Satans Schwester gespielt und er hat mich getötet, also hatte er mich in einer Lage, aus der ich nicht entkommen konnte und ich lag auf dem Boden. Und er hat einfach gefurzt. Es wurde nicht gefilmt, es war in einer der Pausen, aber ich habe ihm das nicht verziehen.“

Anzeige