Ariana Grande: Wegen ihm leidet sie unter Todesangst

Kürzlich ereignete sich erneut ein bedrohlicher Vorfall in der Villa der Sängerin.

, 12:14 Uhr
Ariana Grande: Wegen ihm leidet sie unter Todesangst
IMAGO / ZUMA Press

Superstar Ariana Grande muss eine schlimme Situation ertragen. Denn die 29-Jährige hat es mit einem Stalker zutun, der sogar damit droht, sie umzubringen. Kürzlich feierte die Sängerin ihren Geburtstag außerhalb ihres Zuhauses in Kalifornien.

Anzeige

Glücklicherweise, denn am Abend ihres großen Tages brach der Stalker in ihre Villa ein. Sein Name ist Aharon Brown und dies war nicht die erste seiner Taten. Er löste jedoch Alarm auf dem Grundstück aus und konnte umgehend von der Polizei entfernt werden. Der Stalker verstieß somit gegen eine einstweilige Verfügung.

Anzeige

Im September letzten Jahres brach Brown schon einmal bei der Musikerin ein. Damals war er mit einem großen Jagdmesser bewaffnet und schrie Adrianas Sicherheitspersonal an. Der 24-Jährige drohte sogar, Grande zu töten: „Ich werde sie und euch verf***** noch mal umbringen!“

Anzeige
IMAGO / Runway Manhattan

„Ich habe Angst um meine Sicherheit“

Damals wurde er verhaftet und Grande erwirkte vor Gericht die einstweilige Verfügung. Offenbar hat dieser Versuch in abzuwehren nicht viel gebracht. „Ich habe Angst um meine Sicherheit und die Sicherheit meiner Familie. Ich befürchte, dass Mr. Brown ohne eine einstweilige Verfügung weiterhin zu mir nach Hause kommen und versuchen wird, mich oder Mitglieder meiner Familie körperlich zu verletzen oder zu ermorden“, erklärte die Sängerin damals.

Nach dem jüngsten Vorfall sitzt Aharon Brown nun in Untersuchungshaft und wurde unter anderem wegen Stalkings, Einbruchs und einem Verstoß gegen einen Gerichtsbeschluss angeklagt.