Apple bringt 18 neue Geräte auf den Markt

Der Konzern soll die Veröffentlichung zahlreicher neuer Produkte planen.

, 21:48 Uhr
Apple bringt 18 neue Geräte auf den Markt
askarim/Shutterstock

Laut dem stets gut informierten US-Journalisten Mark Gurman plant Apple noch in diesem Jahr nicht nur neue iPhones und Notebook-Updates mit M2-Chip, sondern einige echte Überraschungen. Mit der Entwicklung der eigenen M-Chip-Serien hat die Schlagzahl der neuen oder modifizierten Produkte aus dem Hause Apple deutlich zugelegt. Aber dieses Jahr soll es eine wahre „Flut“ an neuen Geräten werden, so Gurman. Bereits vorgestellt wurden das „Studio Display“, der Apple Studio Mac mit M1, ein MacBook Pro mit M2 und ein iPhone SE (3. Generation). Das allein wäre schon ein Jahreskontingent – doch Apple plant mehr!

Anzeige

Das iPhone 14 in seinen Provarianten wird den schnellen A16 Chip erhalten und zum ersten Mal seit dem iPhone 7 eine Hauptkamera mit deutlich höherer Auflösung von bisher 12MP zu 48MP eingebaut bekommen. Außerdem soll ein Always–On-Display-Feature verfügbar werden. Die Pro-Modelle bekommen eine deutlich kleinere Aussparung, vermutlich ein Punchhole-Design, das die Frontsensorik unterbringt. Das würde dann die umstrittene „Notch“ ablösen. Bei den einfachen iPhones bleibt wohl der A15-Chip aus den 13er Modellen eingebaut und das Mini wird durch ein Max-Modell ersetzt.

Anzeige
New Africa/Shutterstock

Was kommt außer den iPhones noch?

Weniger überraschend ist da schon die Tatsache, dass Apple eine neue Watch vorstellt. Vermutlich wird es eine neue, robustere Outdoor-Variante geben, für die Extremsport-Begeisterten. Der Prozessor allerdings soll der Alte bleiben. Vermutlich jedoch sind die neuen Modelle optisch leicht gepimpt und haben neue Funktionen. Auch die iPads sollen sich neu präsentieren. Bei den Pro-Modellen gibt es ein Upgrade auf den M2-Chip und die günstigeren Varianten werden mit dem A14-Chipsatz aus 2020, 5G und erstmals eine USB-C-Schnittstelle statt dem üblichen Lightning-Anschluss ausgestattet.

Anzeige

An eine Präsentation eines 14-Zoll großen iPads glaubt Gurman dieses Jahr allerdings nicht. Die Mac’s kommen natürlich mit dem neuen M2, das Mac – mini mit M2 oder dem leistungsstärkeren M2 Pro, die MacBook Pro Modelle 14 – und 16 – Zoll mit dem M2 Pro und dem extrem schnellen M2 Ultra und schließlich, als Topmodell ein neuer Mac Pro mit M2 Ultra und dem M2 Extreme. Dieser ist allerdings noch ein Gerücht und war für die M1 Varianten nicht verfügbar. Leider erst im kommenden Jahr präsentiert sich dann ein 15-Zoll MacBook Air und vermutlich ein 12-Zoll-Gerät, das sich aber noch in der Entwicklung befindet.

Nächster Artikel