Anklage: OnlyFans-Model Courtney Taylor soll ihren Freund getötet haben

Der Influencerin werden schwere Vorwürfe gemacht.

, 20:41 Uhr
Anklage: OnlyFans-Model Courtney Taylor soll ihren Freund getötet haben
Anzeige

OnlyFans-Model Courtney Taylor, auch bekannt als Courtney Clenney, soll ihren eigenen Freund getötet haben. Die junge Frau wurde auf Hawaii von der Polizei verhaftet. „Mitglieder des Hawai’i Police Department leisteten Unterstützung und standen in Bereitschaft, während Clenney vom United States Marshals Service in Gewahrsam genommen wurde. Sie wurde aufgrund eines von Miami-Dade County, Florida, ausgestellten Haftbefehls wegen Mordes zweiten Grades mit einer tödlichen Waffe verhaftet.“ 

Sie soll alsbald für die Gerichtsverhandlung nach Florida ausgeliefert werden. Ihr Partner Christian Obumseli wurde im April dieses Jahres erstochen. Angeblich soll Courtney in Notwehr gehandelt haben als es zu einem Streit zwischen den beiden kam. Doch Obumselis Familie glaubt nicht daran und verklagt die Influencerin nun.

Anzeige

Gerichtsverhandlung soll für Klarheit sorgen

„Clenney wird im East Hawai’i Detention Center des Hawai’i Police Department festgehalten, bis sie am Donnerstag, den 11. August 2022, vor dem Bezirksgericht in Hilo erscheint. Sie wird anschließend an Florida ausgeliefert werden“, heißt es in einem offiziellen Statement. Der Anwalt des Erotikmodels, Frank Prieto, äußerte sich ebenfalls zu dem Vorgehen der Behörden. Courtney soll sich zum Zeitpunkt der Verhaftung aufgrund von Drogenmissbrauch und einer posttraumatischen Stressstörung in einer Entzugsklinik befunden haben.

Anzeige

Damals wurde der Vorfall zwischen Courtney und Christian von der Polizei kommentiert: „Wir wissen, dass es zwischen den beiden zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam, bevor er erstochen wurde.“ Courtneys Anwalt ist sich sicher, ihren Namen bei der Gerichtsverhandlung „reinwaschen“ zu können.

Anzeige