Angela Merkel: So hoch ist ihre Rente wirklich

Die Rente von Angela Merkel nach 16 Jahren als Kanzlerin ist beachtlich.

06.06.2023, 01:30 Uhr
Angela Merkel: So hoch ist ihre Rente wirklich
photocosmos1 / Shutterstock.com
Anzeige

Deutschlands ehemalige Kanzlerin ist nach über 16 Jahren in den Ruhestand gegangen und genießt nun ihre Rente. Doch wie hoch ist die Rente von Angela Merkel eigentlich?

Genau diese Frage werden wir in diesem Artikel beantworten und erklären, wie viel Rente Angela Merkel als Altkanzlerin wirklich bekommt.

Angela Merkel: Das ist die Rente der Kanzlerin Angela Merkel: Das ist die Rente der Kanzlerin
Anzeige

Angela Merkel Rente: Wie viel Geld sie bekommt und warum das Geld so viel ist

Drop of Light / Shutterstock.com

Angela Merkel wurde vor einiger Zeit von Olaf Scholz abgelöst und hat Anspruch auf eine ziemlich hohe Rente. Die Ex-Kanzlerin Angela Merkel profitiert vor allem dadurch, dass sie eine lange Mitgliedschaft im Bundestag vorweisen kann. Diese spielt im Bezug auf die Höhe der Rente nämlich eine entscheidende Rolle.

Anzeige

Alle Altkanzler haben nach ihrer Amtszeit Anspruch auf die sogenannten Versorgunsansprüche. Diese Versorgungsansprüche folgen einer klaren Regelung: Je mehr Tätigkeiten man während der Amtszeit geleistet hat, desto besser fällt die Rente der Kanzlerin aus.

Anzeige

Bund der Steuerzahler: Angela Merkel bekommt im Ruhestand rund 15.000 Euro als Rente

Ihre Mitgliedschaft im Bundestag bzw. die Zeit, die sie im Bundestag als Bundesministerin und Kanzlerin verbracht hat, sorgt dafür, dass der Beitrag von Merkel so hoch ausfällt, so der Bund der Steuerzahler. Die ehemalige Kanzlerin kann mit rund 15.000 Euro im Monat also ein ziemlich gutes Leben führen.

Aufgrund der langen Zeit (31 Jahre), die sie im Parlament war, hat sie das Recht auf den Höchstbetrag. Laut Paragraf 20 des Abgeordnetengesetzes stünden ihr Entschädigungen in Höhe von 65 Prozent der Abgeordnetenentschädigung zu. Man muss allerdings auch beachten, dass die verschiedenen Versorgungsansprüche miteinander verrechnet werden. Dennoch sind die Altersbezüge von Merkel beachtlich!

Ex-Kanzlerin Angela Merkel: Was ihr im Ruhestand alles zusteht

Anders als bei einem normalen Bürger, der nach seiner jahrelangen Arbeit im Ruhestand nur seine Rente bekommt, haben Altkanzler und ehemalige Bundespräsidenten in Deutschland einige Ansprüche. Zu diesen gehören:

  • Ein Anspruch auf ein Büro
  • Ein Anspruch auf einen Büroleiter
  • Ein Anspruch auf zwei Referenten
  • Ein Anspruch auf einen eigenen Fahrer
  • Ein Anspruch auf eine Schreibkraft

Wie du siehst, hat Merkel als Bundesministerin und Kanzlerin bzw. Altkanzlerin dank ihrer langjährigen Mitgliedschaft im Bundestag quasi das Gehalt eines ziemlich gutverdienenden Bankdirektors. Und das als Altkanzlerin!

Die Altersbezüge nach 31 Jahre im Parlament machen Merkel im Ruhestand also zu einer Rentnerin, die nicht nur Anspruch auf ein Büro hat, sondern als mittlerweile 68-jährige Frau eine ziemlich ordentliche Rente bekommt.

Angela Merkel: Die Frau, die im Alter von 51 Jahren im Jahr 2005 Kanzlerin wurde

Angela Merkel, die am 17. Juli 1954 geboren wurde, war vom 22. November 2005 bis zum 8. Dezember 2021 als Bundeskanzlerin von Deutschland tätig. Damit gilt sie als die am längsten amtierende Bundeskanzlerin der Geschichte Deutschlands. Sie ist sogar die erste Frau überhaupt, die dieses Amt bekleidete.

Ihre Karriere in der Politik begann in einem Alter, in dem viele Politiker schon an ihrem Höhepunkt angelangen und sich aus der aktiven Politik zurückziehen. Nachdem sie im Alter von 35 Jahren in den Deutschen Bundestag eingewählt wurde. ging es für sie steil bergauf.

Die Mitgliedschaft im Bundestag sowie die lange Zeit, die sie im Kanzleramt und damit auch in der Regierung verbrachte, wirken sich positiv auf die Berechnung ihrer Rente aus. Mit so viel Geld kann sie sich den einen oder anderen Wunsch problemlos erfüllen!