Aldi testet neues Konzept: Smartphone soll Pflicht werden

Der Discounter möchte den Einkauf im Supermarkt digitalisieren und komfortabler gestalten.

, 15:10 Uhr
Aldi testet neues Konzept: Smartphone soll Pflicht werden
Bjoern Wylezich / Shutterstock.com

Das Einkaufen im Supermarkt ohne Kassen könnte in Zukunft zur Regel werden. Der Discounter Aldi möchte diese neue Art des Einkaufens bereits Anfang 2022 testen. Dazu soll extra eine Filiale eröffnet werden.

Anzeige

Durch diese Umstellung soll der Einkauf komfortabler vonstattengehen und lange Schlangen und Wartezeiten der Vergangenheit angehören. Kundinnen und Kunden sollen mit einer speziellen App, die einen QR-Code enthält, ein- und auschecken. Diese App übernimmt beim Verlassen des Supermarktes automatisch und kontaktlos die Zahlung der gekauften Produkte. Außerdem kann man über die App sämtliche getätigte Einkäufe rückwirkend einsehen, Erstattungen aufgeben und Feedback dalassen.

Anzeige
defotoberg / Shutterstock.com

Bezahlen der App

„Digitalisierung muss unsere Kernstrategie unterstützen und den Einkauf für unsere Kunden noch einfacher machen“, erklärte Kashif Ansari, Chief Strategy Officer bei ALDI. Kameras und bestimmte Sensoren in den Regalböden unterstützen das neue Vorhaben. Aus Datenschutzgründen werden Gesichter herausgefiltert.

Anzeige

Die Testfiliale soll im niederländischen Utrecht zur Verfügung stehen. Zwölf Monate lang wird erprobt, ob der automatisierte Bezahlvorgang große Vorteile mit sich bringt. Für dieses Vorhaben sollen „mehr Mitarbeitende als sonst“ eingesetzt werden. Denn die neuen Abläufe müssen fachgerecht organisiert und die nötige Technik installiert werden.

Nächster Artikel