Aldi Nord und Netto schließen 100 Filialen in Deutschland

Die Supermarkt-Ketten Aldi Nord und Netto werden schon bald ganze 100 Filialen schließen. Warum sich Kunden dennoch freuen können.

05.07.2024, 22:38 Uhr
Aldi Nord und Netto schließen 100 Filialen in Deutschland
Ulf Wittrock/Shutterstock
Anzeige

Aldi und Netto zählen in Deutschland zu den beliebtesten Supermärkten. Das hängt natürlich damit zusammen, dass hier mit besonders niedrigen Preisen geworben wird. Allerdings werden die Discounter-Ketten demnächst 100 Filialen schließen. Dennoch steckt ein freudiger Grund für die Kunden dahinter.

Man möchte nämlich dafür sorgen, dass die Verbraucher nur noch in hellen und modernen Filialen einkaufen gehen und nicht mehr in nie renovierten Märkten. Im Allgemeinen bemühen sich die Supermärkte und auch Drogerieketten in Deutschland um ein angenehmeres Ambiente und höheren Komfort beim Einkaufen.

Komplett ohne Kassen: Aldi testet neue Bezahlmethode Komplett ohne Kassen: Aldi testet neue Bezahlmethode
Anzeige
PixelBiss/Shutterstock

Die Discounter Aldi Nord und Netto ändern ihre Filialstrategien

Das ist nun auch bei Aldi Nord und Netto der Fall. Noch schneller sollen die Renovierungen und Aufbesserungen vorangehen. Zuerst einmal müssen Kunden aber auf 56 Aldi Nord- und 44 Netto-Filialen verzichten. Gleichzeitig wird das Standortnetz im großen Rahmen ausgebaut. Nicht nur Renovierungen sind geplant, sondern auch die Eröffnung völlig neuer Standorte.

Anzeige

Aldi Nord modernisiert aktuell jährlich 130 bis 50 Standorte und auch Netto hat mit 450 Umbauten im Jahr 2023 eine gute Statistik vorzuweisen. Derzeit ist allerdings noch unklar, welche Märkte genau von den Schließungen betroffen sein werden. Durch die Modernisierungen sind einige Standorte aber lediglich zeitweise geschlossen. Vor Ort werden die Kunden durch entsprechende Aushänge informiert.

Anzeige