Aldi führt neue „5D-Regel“ ein

In diesem Jahr wird der Discounter eine neue Regelung einführen.

, 16:30 Uhr
Aldi führt neue „5D-Regel“ ein
Eric Glenn / Shutterstock.com

Der Discounter Aldi wird eine „5D-Regel“ einführen. Diese Neuerung betrifft die Fleischtheke. Bereits im Juni vergangenen Jahres begann der sogenannte „Haltungswechsel“. Nun soll verstärkt auf Schweinefleisch aus Deutschland gesetzt werden.

Anzeige

Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt gab, sei das Ziel, sich für mehr Tierwohl einzusetzen und gleichzeitig die deutsche Landwirtschaft zu stärken. Sowohl bei Aldi Süd als auch bei Aldi Nord soll bis zum vierten Quartal des Jahres beim Schweinefleisch auf „5D“ umgestellt werden. Dies bedeutet, dass jeder Schritt der Wertschöpfungskette bei konventionellem Schweinefleisch in Deutschland stattfindet. Dabei handelt es ich um Geburt, Aufzucht, Mast, Schlachtung und Verarbeitung.

Anzeige

Gute Qualität aus deutscher Schweine-Aufzucht

„Die Umstellung auf ‚5D‘ ist ein weiterer wichtiger Baustein unseres Haltungswechsels. Neben dem Bekenntnis zu Qualität aus Deutschland möchten wir den deutschen Ferkelerzeugern eine verlässliche Zukunftsperspektive für den Standort Deutschland geben“, heißt es in dem Statement. Aufgrund der komplexen Lieferketten wird die Umstellung noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Auch Lidl möchte auf diese neue Regelung setzen.

Anzeige

Ziel der Discounter ist es zudem, die Standards für das angebotene Fleisch zu steigern. Haltungsstufe 1, bei der die Tiere unter den minimalsten Bedingungen gehalten werden, flog bereits aus dem Sortiment.

Nächster Artikel